Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Invasion der Marken

Sam Fisher umschleicht Nivea-Döschen, Ronaldo kickt vorm Canon-Logo: Reklame wird zum vertrauten Anblick für die Spieler - und zum Millionengeschäft für die Publisher. Wir beleuchten die Hintergründe.

19.01.2007 13:32 Uhr

Report: Invasion der MarkenReport: Invasion der Marken

Krieg ist immer gleich, nur die Plakate ändern sich: Auf den Karten von Battlefield 2142 prangen dynamische Werbeposter. Das heißt, dass der Online-Shooter ständig frische Motive aus dem Internet lädt: Mal kauern Scharfschützen vor Kinowerbung, mal stampfen Mechs um Big-Mäc-Bilder. Auf einem Zettel weist Electronic Arts darauf hin, dass Battlefield 2142 hierfür Daten auf den PCs der Spieler ausliest. Für viele Fans eine Überraschung, sie fühlen sich nun ausspioniert. Bis dahin kannten die meisten Spieler nur fest platzierte Kaufanreize wie die Axe-Plakate in Ghost Recon 3. Doch die dynamischen Poster in Battlefield 2142 sind nur die neueste Spielart einer Boombranche: Werbung entwickelt sich zum Millionengeschäft. Wir klären, wie die Reklame ins Spiel kommt - und was die Spieler davon haben.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 476,1 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 7

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen