iPhone 2019 mit drei Kameras - Wofür ist das nützlich?

Ein neuer Leak scheint bisherige Gerüchte zu bestätigen: Apple plant die diesjährigen iPhones offenbar mit drei Kameras auf der Rückseite. Welchen Nutzen hat das für Käufer?

von Sara Petzold,
15.05.2019 07:04 Uhr

Die neuen iPhones, die noch 2019 erscheinen sollen, werden vermutlich über drei Kameralinsen verfügen. (Bild: CashKaro)Die neuen iPhones, die noch 2019 erscheinen sollen, werden vermutlich über drei Kameralinsen verfügen. (Bild: CashKaro)

Was viele Apple-Fans bislang mit wenig Wohlwollen aufgenommen haben, scheint sich zu bestätigen: Apple wird die neuen, für 2019 geplanten iPhone-Modelle wohl tatsächlich mit einer seltsamen Ausbuchtung an der Rückseite auf den Markt bringen, die wiederum Platz für bis zu drei Kameralinsen bietet.

Der Bloomberg-Redakteur Mark Gurman hat kürzlich auf Twitter (via MacRumors) ein geleaktes Bild veröffentlicht, das die Pressformen für Gehäuse-Accessoires (zum Beispiel Schutzhüllen) der neuen iPhones zeigt:

Obwohl der Nachfolger des (im Vergleich zu den XS-Modellen) günstigeren iPhone XR nur über zwei Kameras auf der Rückseite verfügen könnte, behält Apple diesem Leak zufolge die quadratische Ausbuchtung auf der Rückseite bei.

MacRumors vermutet, dass der Hersteller sich zu diesem Schritt entschieden hat, um ein einheitliches Design aller drei neuen iPhones zu gewährleisten.

Innerhalb der Apple-Community stößt die quadratische Ausbuchtung für die Kameralinsen der neuen iPhons auf wenig Gegenliebe. (Bildquelle: CashKaro)Innerhalb der Apple-Community stößt die quadratische Ausbuchtung für die Kameralinsen der neuen iPhons auf wenig Gegenliebe. (Bildquelle: CashKaro)

Wofür Apple die dritte Kamera nutzen könnte

Die aktuellen iPhone-Modelle Xs und Xs Max besitzen zwei Kameras auf der Rückseite, bestehend aus einem Weitwinkelobjektiv und einem Teleobjektiv.

Das Zusammenspiel dieser Kameras gewährleistet beispielsweise eine weiterhin hohe Bildqualität beim Zoomen und stellt für den sogenannten Bokeh-Effekt bei Porträtaufnahmen den Hintergrund unscharf dar.

Bloomberg zufolge soll die dritte Kamera der beiden High-End-Smartphones mit einem Ultra-Weitwinkelobjektiv ausgestattet sein. Dadurch können Nutzer im Vergleich zu den Vorjahresmodellen größere und detaillierte Fotos mit einer umfangreicheren Zoom-Bandbreite knipsen.

Kameraleistung auf Kosten des Designs

Apples neue 2019er iPhones setzen offenbar auf optimierte Kameraleistung. (Bild: CashKaro)Apples neue 2019er iPhones setzen offenbar auf optimierte Kameraleistung. (Bild: CashKaro)

Ob eine verbesserte Kamera allein ausreicht, um genügend Apple-Kunden zum Umstieg auf die neuesten iPhone-Modelle zu bewegen, bleibt fraglich. Denn Apple selbst muss die zusätzliche Linse mit einer nach Meinung seiner Fans fragwürdigen Design-Entscheidung erkaufen.

Der vermeintliche Fokus auf mehr Leistung und bessere Bildqualität lässt insgesamt an Innovation vermissen, so setzen die Spitzenmodelle von Huawei und Samsung bereits auf ein Triple-Kamera-Setup. Ob Apple damit auf das falsche Pferd setzt, wird sich in der zweiten Jahreshälfte zeigen, wenn die neuen iPhones veröffentlicht sind.


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen