iPhone 8 Plus - Apple untersucht aufgeblähte Akkus und geplatzte Gehäuse

Im Internet sind weitere Berichte aufgetaucht, laut denen es bei einigen iPhone 8 Plus Probleme mit aufblähenden Akkus gibt, die das Gehäuse platzen lassen.

von Georg Wieselsberger,
06.10.2017 07:30 Uhr

Hier ist das Phone 8 Plus anscheinend schon in der Verpackung geplatzt. (Bildquelle: Twitter/@Magokoro0511)Hier ist das Phone 8 Plus anscheinend schon in der Verpackung geplatzt. (Bildquelle: Twitter/@Magokoro0511)

Update: Inzwischen werden eine Handvoll weitere Fälle gemeldet, wie MacRumors berichtet, darunter auch von einem Leser der Webseite selbst. Hier wurde das Display eines iPhone 8 Plus nur einen Tag nach dem Kauf nach außen gedrückt. Laut dem Bericht hat ein Apple-Sprecher erklärt, dass das Unternehmen die Vorfälle kennt und die Angelegenheit untersucht.

Bisher sieht es aber nicht so aus, als würde es sich um ein Problem der Größenordnung handeln, wie es bei den Akkus des Samsung Galaxy Note 7 aufgetreten war. Außerdem scheint sich bisher auch kein iPhone 8 Plus überhitzt zu haben. Trotzdem wollen auch auf Apple konzentrierte Webseiten wie MacRumors das Thema im Auge behalten.

Aufgeblähter Akku lässt Gehäuse aufplatzen

Ursprüngliche Meldung: Bei so gut wie jedem Smartphone gibt es wohl bei millionenfachen Verkäufen einzelne Geräte mit Problemen, nur sieht man bei den High-End-Produkten von Apple oder Samsung genauer hin. Daher sorgt schon ein Bericht aus Taiwan für einiges Aufsehen.

Eine Besitzerin des neuen iPhone 8 Plus hatte das Gerät fünf Tage nach dem Kauf an das mitgelieferte Ladegerät angeschlossen, doch nur drei Minuten später stellte sie fest, dass das sich der Bildschirm des Smartphones nach vorne wölbte und sich sogar vom Rest des Gehäuses löste.

Grund dafür soll ein stark aufgeblähter Akku gewesen sein, der das Smartphone-Gehäuse platzen ließ. Laut einem Meldung aus Taiwan verwendet Apple auch Akkus von Amperex Technology Limited (ATL) und Samsung SDI für das iPhone 8 Plus. Beide Unternehmen hatten die sehr problematischen und teilweise explodierenden Akkus für das Galaxy Note 7 geliefert. Das hatte zu einem Rückruf aller Geräte und einem Verkaufsstopp geführt und Samsung nutzt zumindest ATL nicht mehr als Lieferant für das aktuelle Galaxy Note 8.

Apple analysiert Gerät aus Taiwan

Das iPhone 8 Plus der taiwanesischen Kundin ging an den Provider zurück, der das Gerät an Apple zur genaueren Analyse weitergab. Um einen Einzelfall scheint es sich aber nicht zu handeln, da inzwischen auch andere Besitzer des iPhone 8 Plus aus China oder Japan das gleiche Problem mit ihren Geräten melden. Aus Japan stammt ein Bericht, der dem aus Taiwan ähnelt, hier gibt es aber inzwischen auch Fotos, die den sich lösenden Bildschirm deutlich zeigen.

Allerdings war das iPhone 8 Plus laut der Aussage des Käufers schon in der Verpackung in diesem Zustand und wurde noch gar nicht aufgeladen. Ob das Problem häufiger auftritt, wird sich wohl in den nächsten Tagen und Wochen zeigen, wenn immer mehr Nutzer auf das iPhone 8 Plus umsteigen.

Futurama: Worlds of Tomorrow - Teaser-Trailer zum kostenlosen Mobile-Game 1:00 Futurama: Worlds of Tomorrow - Teaser-Trailer zum kostenlosen Mobile-Game


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen