Jagd auf Funklöcher - Zustand nicht tragbar, alle sollen per App helfen

Die offizielle App zur Breitbandmessung hat einen neue Funktion erhalten, die auf Knopfdruck Stellen in Deutschland ohne Mobilfunkabdeckung aufzeichnet und an die Bundesnetzagentur meldet.

von Florian Klein,
31.10.2018 11:08 Uhr

Die Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur kann jetzt auch die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter protokollieren.Die Breitbandmessung-App der Bundesnetzagentur kann jetzt auch die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter protokollieren.

Die von der Bundesnetzagentur im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur kostenlos zur Verfügung gestellte App zur Breitbandmessung hat eine neue Funktion erhalten: Ab sofort kann und soll damit die Netzabdeckung der Mobilfunkanbieter (2G, 3G und 4G) in Deutschland möglichst flächendeckend gemessen und an die Bundesnetzagentur gemeldet werden.

Die neu hinzugekommene Schaltfläche »Netzverfügbarkeit erfassen« beginnt die Aufzeichnung, die in Abständen von maximal 50 Metern überprüft, ob und wenn ja welches Netz empfangen wird und in welcher Geschwindigkeit (2G, 3G oder 4G). Die protokollierten Daten wie Ort, Zeit und Mobilfunkanbieter werden dann an die Bundesnetzagentur übermittelt, zumindest dann, wenn wieder Internetzugang besteht.

Andreas Scheuer, der zuständige Bundesminister, meint in der offiziellen Pressemeldung:

"Mit der neuen App eröffnen wir die Jagd auf die weißen Flecken im Mobilfunknetz. Ab sofort können uns die Bürger melden, wo sie in ein Funkloch geraten sind. Die App speichert den Standort - und überträgt die Daten, sobald das Handy wieder Internet hat. Auf Grundlage dieser Informationen werden wir mit den Mobilfunk-Anbietern darüber sprechen, wo die Netze noch weiter verbessert werden müssen. Der Zustand, den wir jetzt haben, ist für eine Wirtschaftsnation untragbar. Wir brauchen eine flächendeckende Mobilfunkversorgung in Deutschland"

Die Messergebnisse der Teilnehmer sollen 2019 in einer detaillierten Deutschland-Karte veröffentlicht werden, weitere Berichte im Jahrestakt sollen folgen. Der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann hofft daher, dass möglichst viele bei den Messungen mitmachen, um eine ähnlich breite Datenbasis wie bei der Bandbreitenmessung des Internetzugangs zu erreichen, dem bisherigen Aufgabengebiet der App.

Die aktuelle Version der Breitbandmessung-App mit der Funktion zur Protokollierung der Mobilfunkabdeckung steht ab sofort kostenlos im Google Play Store für Android und im App Store von Apple für iOS bereit.

Razer Phone 2 im Test: Mit 120-Hz-HDR-Display und Vapor Chamber-Kühlung


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen