Keine falschen Releastermine mehr: Steam geht offenbar gegen Missbrauch vor

Um in der Liste der kommenden Veröffentlichungen aufzutauchen, gaben viele Entwickler auf Steam einen falschen Releasetermin an. Damit soll jetzt Schluss sein.

von Mathias Dietrich,
08.08.2019 09:55 Uhr

In letzter Zeit hatte Steam mit falschen Releaseangaben zu kämpfen. Jetzt soll damit schluss sein.In letzter Zeit hatte Steam mit falschen Releaseangaben zu kämpfen. Jetzt soll damit schluss sein.

Ein Nutzer von Reddit berichtet, dass Valve seit kurzem offenbar jede Änderung eines Releasetermins auf Steam manuell vornimmt. Als Grund für diese Anpassung vermutet man eine Maßnahme gegen den Missbrauch der Veröffentlichungsdaten. Einige Entwickler sollen ihren Release vorgezogen haben, um weit oben in der Liste der populären Neuerscheinungen aufzutauchen. Allerdings ohne das Spiel dann tatsächlich zu veröffentlichen.

Releases müssen mit Valve abgesprochen werden

Was hat sich geändert? Während die Entwickler bisher den Termin ihrer geplanten Veröffentlichung eigenständig eintragen und ändern konnten, werden sie bei dem Versuch jetzt von einer neuen Meldung begrüßt.

Die erklärt, dass man für eine Anpassung des Datums Valve kontaktieren muss. Weiter heißt es, soll sich der Entwickler auch wirklich sicher sein, dass er sein Spiel zum neuen geplanten Termin veröffentlichen wird.

Reddit-Nutzer HeadlessIvan zufolge sehen Entwickler auf Steam diese Nachricht, wenn sie das Releasedatum eines Spiels ändern wollen.Reddit-Nutzer HeadlessIvan zufolge sehen Entwickler auf Steam diese Nachricht, wenn sie das Releasedatum eines Spiels ändern wollen.

Woher kommt die Info? Der Reddit-Nutzer HeadlessIvan gab gegenüber der Webseite PCGamesN an, dass er als Publisher für Indie-Entwickler arbeitet. Er stieß auf die neue Meldung, als er den Termin eines von ihm gepublishten Spiels ändern wollte.

Wieso ging Valve diesen Schritt? Der Betreiber von Steam selbst hat sich bisher noch nicht öffentlich zu diesem neuen Vorgehen geäußert. Allerdings vermutet man darin eine Maßnahme gegen Entwickler, die ihren Veröffentlichungstermin viel zu früh setzten.

Dadurch tauchten sie in der Liste der bald erscheinenden Titel auf und erhielten dadurch kostenlose Publicity. Die Veröffentlichung ihres Titels erfolgte dann aber nicht. Auf dieses Verhalten wies der Entwickler von No More Robots im März 2019 hin. Zu dieser Zeit erklärte auch Tom Giardino von Valve, dass der Steambetreiber dieses Problem intern diskutiert.

Die Zukunft von Steam - Kommende Änderungen an Design & Features (Video) 3:51 Die Zukunft von Steam - Kommende Änderungen an Design & Features (Video)

Die Entwicklung von Steam wird stetig weiter vorangetrieben. In jüngster Vergangenheit veröffentlichte Valve eine KI für Steam, die euch bei der Suche nach interessanten Spielen unterstützt. Zudem soll noch 2019 ein Rework der Bibliothek erscheinen. Auch Valves Arbeiten an Proton gehen voran: Das erlaubt es Linux-Nutzern Windows-Spiele ganz komfortabel und ohne weitere Zuarbeit auch auf dem offenen Betriebssystem zu spielen. Zuletzt veröffentlichte das Team Version 4.11-1.

Der Aufstieg von Valve - Teil 2: Alle Macht dem (Online-)Volke!


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen