Kingdom Come: Deliverance - Warhorse relativiert angebliche DLC-Ankündigung

Entgegen anders lautenden Gerüchten ist ein DLC mit weiblicher Spielfigur für Kingdom Come derzeit noch kein Thema für Warhorse.

von Johannes Rohe,
15.02.2018 17:25 Uhr

Eine weiblicher Hauptfigur war eines der Stretch-Goals der Kickstarter-Kampagne von Kingdom Come: Deliverance.Eine weiblicher Hauptfigur war eines der Stretch-Goals der Kickstarter-Kampagne von Kingdom Come: Deliverance.

Ein Interview von Daniel Vávra, dem Chef-Entwickler von Kingdom Come: Deliverance, mit dem Twitch-Kanal SkillZone sorgt derzeit für Berichte, dass Warhorse bereits am ersten DLC arbeite. In dem soll man angeblich in die Haut der Spielfigur Theresa schlüpfen. Auf Nachfrage von GameStar relativieren die Entwickler diese Gerüchte.

Im Forum Resetera übersetzte der User Paul Vávras Aussagen aus dem Tschechischen und fasste sie auf Englisch zusammen. In seinem Post schreibt Paul: »[Warhorse] arbeitet bereits an der DLC-Questreihe, in der man eine Frau spielt (Ich glaube, Theresa wird die Protagonistin sein?)« Das Internet reagiert hoffnungsvoll: Hat Daniel Vávra damit den ersten DLC für Kingdom Come angekündigt?

Kingdom Come im Test: Das tschechische Gothic

Warhorse: »DLCs noch kein Thema«

Wir haben beim Entwicklerstudio selbst nachgefragt und der PR-Manager Tobias Stolz-Zwilling wiegelt ab: »DLCs sind aktuell noch kein Thema.« Derzeit liege der Fokus des Teams voll auf dem gerade erst veröffentlichten Hauptspiel.

Wie Vávra es auch im Interview erzählt, schaue sich das Team für Qualitätssicherung viele Streams an, um Bugs zu entdecken und trete mit Let's Playern in Kontakt, um Infos zu bekommen und Fehler besser und schneller beheben zu können.

Gleichzeitig bestätigte Stolz-Zwilling, dass DLCs durchaus geplant sind und »voraussichtlich später dieses Jahr« erscheinen sollen. Den genauen Inhalt der Erweiterungen werde man aber erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Womöglich kommt der Theresa-DLC also doch, nur jetzt noch nicht.

Test, Videos, Guides - Alles zu Kingdom Come: Deliverance

Kingdom Come: Deliverance - Screenshots ansehen

Gebrochene Kickstarter-Versprechen?

Spannend ist die DLC-Frage auch deshalb, weil einige Features wie ein spielbarer weiblicher Charakter als Stretch-Goals der Kickstarter-Kampagne versprochen wurden, nun aber doch nicht im Spiel sind. Sollten diese Dinge in einer kostenpflichtigen Erweiterung nachgeliefert werden, müssten Backer doppelt zahlen, oder?

Auch hier beruhigt Tobias Stolz-Zwilling die Gemüter: Fehlende Kickstarter-Inhalte sollen Backern voraussichtlich kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Folglich müssten dann nur Spieler für einen DLC mit weiblicher Hauptfigur zahlen, die das Spiel erst nach dem Ende der Kickstarter-Kampagne erworben haben. Das ist aber noch Zukunftsmusik. Genauere Infos lassen sich die Entwickler derzeit noch nicht entlocken. Sobald es mehr Informationen über die DLCs für Kingdom Come gibt, findet ihr sie auf GameStar.de.

Quelle: Resetera

Meinung: Bricht Kingdom Come sein Realismus-Versprechen?

Kingdom Come: Deliverance - Wertungsdiskussion: Wie gut ist das Mittelalter-RPG? PLUS 31:03 Kingdom Come: Deliverance - Wertungsdiskussion: Wie gut ist das Mittelalter-RPG?


Kommentare(107)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen