Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 11: Kino-Highlights 2021: Die spannendsten Filme & neuen Starttermine

Kino-Highlights 2021 ohne Starttermin

James Bond: Keine Zeit zu Sterben

Kinostart: Unbekannt
Besetzung: Daniel Craig, Jeffrey Wright, Lea Seydoux, Ralph Fiennes, Lashana Lynch, Rami Malek
Regie: Cary Joji Fukunaga
Genre: Action-Thriller

Das gibt's zu wissen: Mit seinem fünften Einsatz als James Bond liefert Hauptdarsteller Daniel Craig seine Abschiedsvorstellung als legendärer britischer Geheimagent 007 ab. Die Handlung baut direkt auf den vier Vorgängerfilmen Casino Royale (2006), Ein Quantum Trost (2008), Skyfall (2012) und Spectre (2015) auf.

James Bond kehrt noch einmal aus dem Ruhestand zurück, um seinen alten Freund und CIA-Agenten Felix Leiter (Jeffrey Wright) bei einer Mission zu unterstützen.

Dabei kommt 007 einem mysteriösen Bösewicht (gespielt von Rami Malek) auf die Schliche, der eine gefährliche neue Technologie entwickelt. Bereits der erste Trailer bestätigt auch ein Wiedersehen mit Christoph Waltz als Schurke Blofeld aus Spectre.

James Bond: Zweiter Trailer zu Keine Zeit zu Sterben stellt den neuen Bösewicht vor 2:34 James Bond: Zweiter Trailer zu Keine Zeit zu Sterben stellt den neuen Bösewicht vor

Resident Evil

Kinostart: Unbekannt
Besetzung: Robbie Amell, Hannah John-Kamen, Kaya Scodelario, Avan Jogia, Tom Hopper
Regie: Johannes Roberts
Genre: Horror

Das gibt's zu wissen: Resident Evil kommt zurück ins Kino! Doch keine Sorge: Der Film-Reboot von Regisseur Johannes Roberts (47 Meters Down) hat nichts mit Paul W.S. Anderson oder Milla Jovovich zu tun. Stattdessen soll sich die Neuauflage stärker an den Videospielvorlage orientieren - in diesem Fall ganz konkret: Resident Evil 1 und Resident Evil 2.

Es geht also ins Spencer-Anwesen sowie nach Raccoon City. Und dieses Mal sogar mit den Charakteren der Videospiele. Ein Großteil des Casts ist bereits bekannt, so treten beispielsweise Robbie Amell (Upload) als Chris Redfield, Hannah John-Kamen (Ant-Man and the Wasp) als Jill Valentine oder Tom Hopper (The Umbrella Academy) als Albert Wesker auf.

Und falls euch das noch nicht genug ist: Zwei verschiedene Netflix-Serien zu Resident Evil befinden sich momentan ebenfalls in Entwicklung.

Das Kino-Reboot von Resident Evil soll ganz anders als die Filme von Paul W.S. Anderson mit Milla Jovovich in der Hauptrolle werden. Das Kino-Reboot von Resident Evil soll ganz anders als die Filme von Paul W.S. Anderson mit Milla Jovovich in der Hauptrolle werden.

Sherlock Holmes 3

Kinostart: Unbekannt
Besetzung: Robert Downey Jr., Jude Law
Regie: Dexter Fletcher
Genre: Action-Komödie

Das gibt's zu wissen: Fans haben lange Zeit darauf gewartet, 2021 ist es endlich soweit: Robert Downey Jr. und Jude Law sollen nach den ersten beiden Filmen endlich in ihren Rollen als Holmes und Watson zurückkehren. Dieses Mal jedoch ohne den Macher der ersten beiden Filme Guy Ritchie.

Stattdessen übernimmt Dexter Fletcher die Regie, der bereits von der Kritik angepriesene Produktionen wie Eddie the Eagle oder Rocketman in Szene setzte. Um was es im dritten Sherlock Holmes gehen wird, ist derzeit nicht bekannt.

Robert Downey Jr. macht nicht nur einen verdammt guten Iron Man, die Rolle des britischen Ermittlers ist ihm ebenfalls wie auf den Leib geschrieben. Bildquelle: Warner Bros. Robert Downey Jr. macht nicht nur einen verdammt guten Iron Man, die Rolle des britischen Ermittlers ist ihm ebenfalls wie auf den Leib geschrieben. Bildquelle: Warner Bros.

Wonder Woman 1984

Kinostart: Unbekannt
Besetzung: Gal Gadot, Chris Pine, Kristen Wiig, Pedro Pascal
Regie: Patty Jenkins
Genre: Comic-Verfilmung

Das gibt's zu wissen: In ihrem zweiten DC-Abenteuer macht Wonder Woman einen gewaltigen Zeitsprung aus dem Ersten Weltkrieg in die 1980er-Jahre. Hier trifft sie überraschend auf ihre alte Liebe, Steve Trevor (Chris Pine), der in den 60 Jahren kein Stück gealtert ist. Gemeinsam legen sie sich mit den neuen Gegenspieler Maxwell Lord (Pedro Pascal) an.

Der Oberschurke hält nach außen hin seine Tarnung als erfolgreicher Geschäftsmann aufrecht, während er es sich zur Aufgabe gemacht hat, sämtliche Superhelden zu vernichten. Die Wissenschaftlerin Dr. Barbara Ann Minerva (Kristen Wiig) wird unterdessen zur Schurkin Cheetah.

US-Release parallel auf Streaming-Diensten: In den USA wurde Wonder Woman 1984 parallel zum Kinostart im Dezember auf dem Streaming-Dienst HBO angeboten - wie Deadline berichtet - und zwar auf HBO Max ohne zusätzliche Kosten.

Für Februar 2021 plant man dann, Wonder Woman 1984 als Premium VoD bei anderen Streaming-Diensten wie zum Beispiel Amazon Prime zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet konkret, dass User gegen einen Aufpreis Zugriff auf den DC-Superhelden-Film bekommen.

Deutsche DC-Fans müssen für Wonder Woman 1984 ins Kino: Unsere Kollegen von MoviePilot haben derweil in Erfahrung gebracht, dass für Deutschland derweil kein Streaming-Release von Wonder Woman 1984 geplant ist. Demnach startet der Superhelden-Film mit Gal Gadot hierzulande ausschließlich im Kino - wann es soweit sein wird, bleibt aktuell noch offen.

Wonder Woman 1984: Neuer Trailer enthüllt die wahre Form der Super-Schurkin "Cheetah" 2:23 Wonder Woman 1984: Neuer Trailer enthüllt die wahre Form der Super-Schurkin "Cheetah"

Monster Hunter

Kinostart: Unbekannt
Besetzung: Milla Jovovich, Tony Jaa, T.I. Harris, Ron Perlman
Regie: Paul W.S. Anderson
Genre: Action, Spiele-Verfilmung

Das gibt's zu wissen: Nach der Resident Evil-Reihe widmet sich Regisseur Paul W.S. Anderson einer weiteren Spiele-Verfilmung von Capcom. Angelehnt an die Monster-Hunter-Spiele folgt die Handlung einer Einsatztruppe des UN-Militärs (zu der auch Milla Jovovich gehört), die sich plötzlich in einer anderen Dimension wiederfindet und dort auf gigantische Monster trifft.

Viele bekannte Elemente aus den Spielen finden sich im Film wieder, wie etwa das als Giant Jawblade I bekannte, riesige Knochenschwert aus Monster Hunter World.

Monster Hunter: Im Trailer zum Kinofilm legt sich Milla Jovovich mit einem Rathalos an 2:06 Monster Hunter: Im Trailer zum Kinofilm legt sich Milla Jovovich mit einem Rathalos an

11 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (470)

Kommentare(470)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.