Konkurrenzkampf und Überangebot - Samsung vermeldet Gewinneinbußen von 60 Prozent

Weil die Konkurrenz am Markt zunimmt und das Angebot die Nachfrage übersteigt, muss Samsung für das erste Quartal 2019 Gewinneinbußen von 60 Prozent hinnehmen.

von Sara Petzold,
06.04.2019 08:59 Uhr

Samsung hofft auf steigende Gewinne dank der neuen Galaxy S10 Smartphones.Samsung hofft auf steigende Gewinne dank der neuen Galaxy S10 Smartphones.

Es wird eng am Smartphone-Markt - und das bekommt mittlerweile auch Samsung zu spüren. Der südkoreanische Technik-Konzern musste nämlich laut einem aktuellen Bericht der WirtschaftsWoche im ersten Quartal 2019 Gewinneinbußen von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr hinnehmen.

Von Januar bis März 2019 brachte es Samsung auf 4,9 Milliarden Euro operativen Gewinn, im selben Zeitraum des Vorjahres lag diese Summe noch bei rund 12,2 Milliarden Euro.

Beim Umsatz meldete Samsung 14 Prozent Verlust. Die Firma enttäuschte Analysten, die ein besseres Ergebnis erwartet hatten, dadurch mit dem schlechtesten Quartalsergebnis der vergangenen zwei Jahre.

Geringe Nachfrage am Smartphone-Markt

Als Gründe für den Rückgang machte Samsung unter anderem das schwächelnde Geschäft für Flash-Speicher verantwortlich.

Aber auch die geringe Nachfrage am Smartphone-Markt erweist sich für den Konzern als problematisch, weil die Verkäufe der eigenen Geräte zurückgehen und Samsung zugleich mit einer sinkenden Nachfrage nach Displays zu kämpfen hat, die der Konzern etwa für Apples iPhones herstellt.

Analysten rechnen aber damit, dass Samsungs Durststrecke im zweiten Halbjahr 2019 beendet sein könnte. Dann nämlich erwarten Experten steigende Preise für Computerchips, deren Verkäufe für Samsung rund drei Viertel des Gewinns ausmachen.

Samsung selbst hofft derweil offenbar darauf, dass auch die neuen Galaxy-S10-Smartphones den eigenen Umsatz und Gewinn noch einmal ankurbeln können - dabei setzt das Unternehmen unter anderem auch auf den neuen Mobilfunkstandard 5G, für den der Konzern erst kürzlich ein separates Galaxy-S10-Modell vorgestellt hat.


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen