Kryptowährung - Bitcoin wird weltweit einziges Zahlungsmittel, glaubt Twitters CEO

Innerhalb der nächsten zehn Jahre könnte sich die Kryptowährung Bitcoin weltweit als einziges Zahlungsmittel durchsetzen. Das glaubt zumindest Jack Dorsey, CEO von Twitter.

von Sara Petzold,
23.03.2018 16:51 Uhr

Bitcoin könnte innerhalb der nächsten zehn Jahre die weltweit einzige Währung werden, glaubt Twitters CEO Jack Dorsey.Bitcoin könnte innerhalb der nächsten zehn Jahre die weltweit einzige Währung werden, glaubt Twitters CEO Jack Dorsey.

Die Kryptowährung Bitcoin ist - wie andere Zahlungsmittel dieser Art - deutlichen Wertschwankungen ausgesetzt, die teilweise im Stundentakt einsetzen. Trotzdem glaubt Jack Dorsey, CEO von Twitter und Square, an die Strahlkraft von Bitcoin. In einem Interview mit der Times (via RedmondPie) erklärte Dorsey, Bitcoin werde innerhalb der nächsten zehn Jahre den Dollar als weltweite Währung im Internet ablösen.

Dorsey geht davon aus, dass wir Bitcoin in Zukunft nutzen werden, um alltägliche Dinge wie einen Kaffee oder eine Taxifahrt zu bezahlen. »Die Welt wird irgendwann eine einzelne Währung besitzen, ebenso wie das Internet«, sagte Dorsey der Times. »Ich glaube, dass es sich dabei um Bitcoin handeln wird«, fuhr er fort.

Bitcoin muss schneller und billiger werden

Bevor die Bitcoin aber an die Stelle des Dollars als Weltwährung treten könne, müsse sich noch einiges tun. Experten kritisieren derzeit die Wertschwankungen der Währung sowie die langsame Geschwindigkeit bei finanziellen Transaktionen. Dorsey gibt zu, dass Bitcoin derzeit »langsam und kostspielig« sei.

Mithilfe neuer Technologien, die unter anderem von einem Start-Up namens Lightning Labs entwickelt werden sollen und worin Dorsey selbst investiert hat, sollen diese Hürden genommen werden. Darüber hinaus liege es ultimativ in der Hand von Finanztransaktionsfirmen wie Square, für eine breitere Akzeptanz von Bitcoin als Zahlungsmittel zu sorgen, merkte Dorsey an.

» Kryptowährungen und Mining - Was ist ads und wie funktioniert es?


Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen