Künstliche Intelligenz: DeepMinds AlphaStar erlangt Großmeister-Status in Starcraft 2

Die K.I. AlphaStar hat es in Starcraft 2 mit allen drei Rassen bis in die Weltspitze geschafft - mittlerweile ist sie höher gerankt als 99,8 Prozent aller menschlichen Spieler.

von Alexander Köpf,
02.11.2019 19:25 Uhr

Der Kampf Mensch gegen Maschine scheint in StarCraft 2 entschieden zu sein. Der Kampf Mensch gegen Maschine scheint in StarCraft 2 entschieden zu sein.

DeepMinds K.I. AlphaStar ist in Starcraft 2 kaum mehr zu stoppen. Die künstliche Intelligenz hat nun mit allen drei Rassen des Strategie-Klassikers den Grandmaster-Rang erreicht und ist zudem höher gerankt als 99,8 Prozent aller menschlichen Spieler auf Battle.net.

Damit ist AlphaStar das erste maschinelle Lernsystem, das ohne Einschränkungen das höchste Level in einem großen E-Sport-Titel erreicht hat.

Ohne Netz und doppelten Boden

Als eine frühe Version der KI im vergangenen Dezember und Januar in elf Partien gegen die beiden StarCraft-2-Profis Dario »TLO« Wünsch und Grzegorz »MaNa« Komincz antrat und zehn davon für sich entschied, hatte sie noch einige irreguläre Vorteile:

Sie spielte nur auf einer Map und konnte als Rasse ausschließlich mit und gegen Protoss antreten. Zudem wurde ihr permanenter Blick auf die gesamte Karte gewährt. Ihre möglichen Aktionen pro Minute (APM) wurden allerdings auf die der Profis limitiert.

Im Juni 2019 starteten DeepMind, das zu Alphabet Inc. respektive zum Google-Konzern gehört, und Blizzard dann eine noch anspruchsvollere Testreihe: AlphaStar wurde (für Spieler) optional wählbar in der europäischen Competitive-Ladder von StarCraft 2 eingesetzt.

Diesmal jedoch unter den selben Bedingungen wie die menschlichen Spieler - also ohne Hilfsmittel, aber weiterhin mit APM-Begrenzung. Den Gegnern wurde dabei nicht mitgeteilt, ob sie gegen die KI spielten oder nicht.

Großmeister mit allen Rassen

DeepMinds AlphaStar arbeitete sich bis in die Grandmaster-League vor - die Angaben auf der x-Achse sind Prozentwerte. (Bildquelle: DeepMind) DeepMinds AlphaStar arbeitete sich bis in die Grandmaster-League vor - die Angaben auf der x-Achse sind Prozentwerte. (Bildquelle: DeepMind)

Gestartet in der untersten Spielklasse hat sich AlphaStar den Weg bis in die Grandmaster-League gebahnt, wie DeepMind nun veröffentlichte.

Mittlerweile hat die KI 99,8 Prozent aller auf Battle.net registrierten Spieler hinter sich gelassen und sowohl als Protoss, Terraner und Zerg den höchsten Ingame-Rang erreicht - für jede Rasse wurde dabei ein eigenständiges neurales Netzwerk trainiert.

Die Entwickler sehen im Erfolg von AlphaStar einen wichtigen Meilenstein. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse und Methoden könnten auch in anderen Bereichen Anwendung finden.

Abseits von StarCraft 2 sorgte DeepMind bereits mit AlphaGo und AlphaGo Zero für Aufsehen im namensgebenden, chinesischen Brettspiel Go und mit AlphaZero gegen andere K.I.-Systeme in Schach und Shogi.

Mehr zum Thema Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen:


Kommentare(189)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen