Künstliche Intelligenz - KI sagt Wahrscheinlichkeit für das Aufwachen von Komapatienten besser voraus als Ärzte

In China wird eine KI unterstützend dazu eingesetzt, die Wahrscheinlichkeit für das Aufwachen von Komapatienten zu bestimmen - mit teils besseren Ergebnissen als bei den Ärzten.

von Sara Petzold,
11.09.2018 15:57 Uhr

Chinesische Forscher haben eine KI entwickelt, die bei der Beurteilung von Koma-Patienten helfen soll.Chinesische Forscher haben eine KI entwickelt, die bei der Beurteilung von Koma-Patienten helfen soll.

Wenn ein Patient im Koma liegt, prüfen Ärzte normalerweise anhand verschiedener Tests und einer zugehörigen Skala die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Patient aus dem Koma wieder erwacht. Jetzt haben Forscher in Beijing, China, eine KI entwickelt, die bei dieser Aufgabe helfen soll - mit erstaunlichen Ergebnissen.

Spielen mit HDR auf dem PC - Erfahrungsbericht

Denn wie die South China Morning Post berichtet, prognostizierten Ärzte in mindestens sieben Fällen »keine Hoffnung« auf ein Erwachen, doch die KI widersprach ihnen - und zwar zu Recht, wie sich später herausstellte.

Im Fall eines 19-jährigen Mannes, der sechs Monate in einem vegetativen Status verbracht hatte, bewerteten die Ärzte seinen Zustand auf der besagten Skala mit sieben von 23 möglichen Punkten, wodurch die Eltern das Recht gehabt hätten, die lebenserhaltenden Maßnahmen einzustellen.

Die KI bewertete den Zustand des Patienten nach Analyse seiner Hirn-Scans aber mit 20 Punkten deutlich höher. Im Fall von sechs weiteren Patienten kam die KI zu ähnlich differierenden Ergebnissen. Hatten die Ärzte hier vorhergesagt, dass die Patienten wahrscheinlich nie aus dem Koma erwachen würden, trat das Gegenteil ein: Wie die KI vorhergesagt hatte, erwachten alle Patienten innerhalb von zwölf Monaten aus dem Koma.

Lernende KI für Civilization - KI-Revolution aus Deutschland

In einem Fall lagen aber sowohl KI als auch Ärzte falsch: Ein Patient mit einem Schlaganfall erhielt beiderseits niedrige Werte auf der Skala, erwachte aber trotzdem und erholte sich innerhalb eines Jahres vollständig.

Die Forscher erklärten, dass ihre KI über eine Genauigkeitsquote von etwa 90 Prozent verfüge. Die KI solle aber keinesfalls Ärzte ersetzen, sondern vielmehr als Werkzeug dienen, um eine besser informierte Entscheidung in solch schwierigen Situationen treffen zu können.

Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern? 12:29 Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern?


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen