GameStars 2019

Leere Server statt Massenschlacht: Planetside Arena endet nach nur 4 Monaten

Statt der nächste große Battle-Royale-Shooter zu werden, wird Planetside Arena eingestellt. Als Grund nennt der Entwickler zu geringe Spielerzahlen.

von Mathias Dietrich,
14.12.2019 11:44 Uhr

Planetside Arena wollte frischen Wind in das Battle-Royale-Genre bringen. Bei der Community kam es jedoch nicht gut an. Planetside Arena wollte frischen Wind in das Battle-Royale-Genre bringen. Bei der Community kam es jedoch nicht gut an.

Planetside Arena demonstriert das Sprichwort »Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin« sehr anschaulich: Geplant waren Battle-Royale-Massenschlachten mit bis zu 500 Spielern pro Match. Schon kurz nach Release gab es jedoch nicht einmal genug, um nur ein einziges komplett zu füllen.

Grund genug für den Entwickler den Stecker zu ziehen: Aus dem für das 2. Quartal 2020 geplanten Release wird jetzt nichts mehr. Der Entwickler stellt den Free2Play-Shooter im Januar ein. Damit waren die Server seit Beginn der Early-Access-Phase im September 2019 gerade mal vier Monate lang online. Das Team hinter Planetside Arena selbst erklärt zu den Hintergründen für diese Entscheidung, dass es einfach nicht genug Spieler gab und der Titel deswegen nicht die geplante Erfahrung bot.

Wie viele Spieler hatte es? Zum Release im September 2019 erreichte Planetside Arena laut Steamcharts einen Höchstwert von 1.481 Spielern. Im Oktober waren es nicht einmal mehr 300 und im November fiel der Wert weiter auf 70. Innerhalb der letzten 24 Stunden loggten sich gar nur noch maximal 10 Nutzer zur selben Zeit ein.

Käufer bekommen ihr Geld zurück: Derzeit arbeitet der Entwickler mit Steam zusammen, um allen Spielern ihr investiertes Geld auf ihr Steam-Konto zurückzuerstatten. Der Refund läuft komplett automatisch ab. Ihr müsst nichts dafür tun. Ebenso hat das Studio den Verkauf weiterer Ingame-Währung oder Supporter-Paketen bereits beendet.

Das ein Spiel eingestellt wird, ist nichts ungewöhnliches. Häufig passiert das sogar noch während der Entwicklung. In unserer Liste nennen wir euch zehn Titel, die wir niemals zu Gesicht bekommen werden. Plus-Nutzer können sich in unserem Video zudem ansehen, welche Spiele aus Sicht der GameStar-Redaktion zu unrecht eingestellt wurden:

Zu Unrecht gecancelt, Teil 1 - »Das andere C&C 3 wäre so geil geworden!« PLUS 20:22 Zu Unrecht gecancelt, Teil 1 - »Das andere C&C 3 wäre so geil geworden!«


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen