Legends of Runeterra: Die besten Decks im Februar 2020

Wir stellen euch die Meta-Decks für das League of Legends-Kartenspiel vor, die den Ranglistenmodus im Februar 2020 dominieren.

von Dennis Zirkler,
07.02.2020 10:40 Uhr

Katarina und Zed sind auch in Legends of Runeterra spielbare Champions. Katarina und Zed sind auch in Legends of Runeterra spielbare Champions.

Update vom 07. Februar 2020: Wir haben die Deck-Liste für euch aktualisiert, Dämmerungsspinnen 2.0 sowie das Unangreifbar-Aggro-Deck sind neu hinzugekommen.

Am Abend des 23. Januar 2020 startete die Open Beta des League of Legends-Kartenspiels Legends of Runeterra, das besonders mit seinem fairen Free-To-Play-Modell überzeugen will. Die offene Beta enthält im Vergleich zur Closed Beta so einige Neuerungen, etwa einen Ranglistenmodus sowie neue Boards und Wächter.

Für einen perfekten Start in die Welt von Runeterra stellen wir euch hier drei Decks aus der Community, die aktuell das Meta-Game bestimmen.

Alle Decks haben wir am Release-Wochenende ausgiebig testen können. Selbst in leicht abgeänderter Form - wir hatten einfach nicht alle Karten zur Verfügung, da Legends of Runeterra nur eine begrenzte Anzahl an Echtgeldkäufen pro Woche zulässt - konnten wir mit den Decks bereits eine sehr hohe Siegesquote im Ranked-Modus erreichen.

So könnt ihr die Decks direkt ins Spiel importieren:

  • Melde dich in deinem Spielclient für Legends of Runeterra an.
  • Öffne in der Sammlung deine Decks und klicke auf die Schaltfläche "Importieren".
  • Füge den Code des Decks unten ein und klicke auf die Schaltfläche "Speichern".

Dämmerungsspinnen 2.0 (Schatteninseln/Demacia)

Diese überarbeitete Version des Dämmerungsspinnen-Decks, welches ihr weiter unten im Artikel findet, funktioniert durch einige Anpassungen besser im aktuellen Meta-Game.

Die beliebte Kombination aus »Verfluchter Aufseher« und »Blick ins Jenseits« wurde entfernt, da sie aktuell einfach zu langsam und unzuverlässig ist. Stattdessen nehmen wir mehr Herausforderer- und Bedrohlich-Diener ins Deck.

Neben Elise nutzt die neue Version auch Hecarim und Thresh als Helden, da diese besonders im Midgame mächtig sind. Solltet ihr diese nicht besitzen, könnt ihr sie durch »Kommandant Ledros« oder »Brilliante Wächterin« ersetzen.

Den Zauber »Läutern« nutzen wir, um Decks zu kontern, die auf Fiora oder das Unangreifbar-Schlüsselwort setzen - da Läutern ein Sofortzauber ist, kann dieser auch nicht mit »Verwehren« gekontert werden.

Deck-Code zum Importieren:
CEAQOAIFBYICOKBRGU4AEAYBAULCGKQFAEAB2HZJGI3AEAIBAAFQEAIFCQ2A

Legends of Runeterra - Alle Karten des Dämmerungsspinnen-2.0-Decks. Legends of Runeterra - Alle Karten des Dämmerungsspinnen-2.0-Decks.

Unangreifbar-Aggro (Demacia / Ionia)

Das Unangreifbar-Aggro-Deck ist momentan extrem stark, einfach zu spielen und tatsächlich auch ein wenig unfair, da das Schlüsselwort »Unangreifbar« momentan nur schwer zu kontern ist - es sorgt dafür, dass unsere Einheiten nur von anderen Unangreifbar-Einheiten geblockt werden können.

Die Idee hinter dem Deck ist, dass wir unsere unangreifbaren Einheiten mit »Inspirierender Mentor« und »Klingenmeister der Laurent« buffen und dann die Lebenspunkte des Gegners direkt anzugreifen. Mit »Verwehren« kontern wir im Idealfall alle Bedrohungen für diese Einheiten.

Wichtig ist, seine unangreifbaren Einheiten richtig zu buffen. Je nachdem welche Regionen das Gegnerdeck hat, gibt es nämlich andere Bedrohungen. Freljord-Spieler nutzen etwa gerne »Lawine« (Verursacht zwei Schaden an allen Einheiten), deshalb sollten unsere Einheiten mindestens drei Lebenspunkte haben.

Außerdem sollte man nicht zu viele Buffs auf eine einzige Einheit stapeln, um Zaubern wie »Festnehmen«, »Racheakt« und »Ionias Wille« aus dem Weg zu gehen.

Deck-Code zum Importieren:
CEBAEAIABMSQIAICAYNCQOICAUAQEAQJBQWDCBIBAABRCHRJGIAQEAIACIKQ

Legends of Runeterra - Alle Karten des Unangreifbar-Aggro-Decks. Legends of Runeterra - Alle Karten des Unangreifbar-Aggro-Decks.

Dämmerungsspinnen (Schatteninseln/Demacia)

Das erste Deck stammt vom bekannten Kartenspiel-Streamer swim. Sein Dämmerungsspinnen-Deck ist ein Midrange Deck: Ein aggressives Deck, mit dem man die Kontrolle über die frühe Spielphase gewinnt und im Mid/Late Game mit starken Kreaturen seinen Gegner bezwingt.

Die Schlüsselmechanik dieses Decks ist, seine eigenen Einheiten zu opfern und so starke Kombo-Effekte auszulösen.

Als Champion wählen wir hier ausschließlich dreimal Elise, die mit jedem Angriff eine 1/1 Spinne erzeugt. Die zweitwichtigste Karte ist der »Redner der Dämmerung«. Solange sich dieser im Spiel befindet, erhalten alle Einheiten +1/+1, sobald ein Verbündeter stirbt.

Gepaart mit der Möglichkeit, Einheiten mit dem Schlüsselwort »Letzter Wunsch«, etwa »Verfluchter Aufseher«, zu opfern, sorgt dies für eine extrem starke Synergie innerhalb des Decks.

Die Karte »Rhasa der Entzweier« dient als Finisher, da sie mit 7/5 einerseits starke Werte bietet und außerdem die zwei schwächsten Einheiten eures Feindes vernichtet, wenn in der aktuellen Runde ein Verbündeter gestorben ist.

Auch wenn wenn wir euch weiter oben eine überarbeitete Version des Decks präsentieren, die momentan etwas stärker ist, ist das alte Dämmerungsspinnen-Deck immer noch eine gute Wahl - besonders für Anfänger, da es extrem günstig herzustellen ist.

Deckcode zum Importieren: CEBAGAIADUPTMBIBAUUCWMBRGUBAEAIADEUQKAIFBMQCEIZEAIAQCBIJAEAQAGY

Legends of Runeterra - Alle Karten des Dämmerungsspinnen-Decks. Legends of Runeterra - Alle Karten des Dämmerungsspinnen-Decks.

Abwurf-Aggro (Noxus / Piltover+Zhaun)

Das Abwurf-Aggro-Deck ist - wie der Name schon sagt - ein Aggro-Deck. Aggro-Decks versuchen so schnell wie möglich, die Lebenspunkte des Gegners von 20 auf Null zu bringen, bevor dieser reagieren kann. Einen langfristigen Plan verfolgen wir mit diesem Deck deshalb nicht.

Die Schlüsselmechanik des Decks ist das Abwerfen von Karten: Mächtige Einheiten wie der Grubenbuddler zwingen euch dazu, Karten abzuwerfen. Was normalerweise ein Nachteil ist, wird hier aber zum Vorteil: Die Karten »Flammerfresser« und »Funk-Apparillo« werden beim Abwerfen direkt ausgespielt, so spart ihr euch die Manakosten.

Ein weiter Vorteil: Sobald eure Hand leer ist, wird euer Champion Jinx aufgewertet. Ihre Upgrade-Version ist extrem mächtig und wird euch in vielen Spielen in Alleingang zum Sieg tragen.

Deck-Code zum Importieren:
CEBAGAIDBQMSQCABAQGBYJRIFU2DMNYCAEAQIDICAEBRGIYBAEAQGFA

Legends of Runeterra - Alle Karten des Abwurf-Aggro-Decks. Legends of Runeterra - Alle Karten des Abwurf-Aggro-Decks.

Ultimatives Kontroll-Deck (Freljord / Schatteninseln)

Das letzte Deck ist das komplette Gegenteil eines Aggro-Decks, nämlich ein Control Deck. Wie der Name schon sagt, geht es hierbei darum, das Spiel mit einer Vielzahl verschiedener Strategien zu dominieren und den Gegner so langsam, aber sicher zur Niederlage zu bringen.

Mit unseren günstigen Karten halten wir die ersten Angriffe des Gegners auf und schwächen seine Einheiten, um starke AOE-Gelegenheiten zu generieren. Mit dem Zauber» Lawine«, der zwei Schaden an allen Einheiten verursacht, räumen wir anschließend das Spielfeld auf.

Allerdings sollte man nicht zu »greedy« spielen, also zu viel Schaden einstecken, um anschließend möglichst viele Einheiten mit nur einer Karte zu erledigen.

Die Lebenspunkte seines Nexus zu schützen und gleichzeitig einige Runden im Voraus zu denken ist definitiv anspruchsvoller als ein unkompliziertes Aggro-Deck zu spielen - sobald die Kontrolle über das Spielfeld aber einmal etabliert ist, ist ein Sieg so gut wie sicher.

Deck-Code zum Importieren:
CEBAIAIFEMUCWMIHAEAQGBYJBMJBIKQBAIAQKGRCAIAQCAJOAIAQKIJW

Legends of Runeterra - Alle Karten des ultimativen Kontroll-Decks Legends of Runeterra - Alle Karten des ultimativen Kontroll-Decks


Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen