GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Lego Star Wars 2 im Test - Putzige Bauklotz-Umsetzung der Filmvorlage

Jedem das Seine

Dass das simple Spielprinzip von Lego Star Wars 2 auf Dauer motiviert, liegt hauptsächlich an den netten Ideen, die Ihnen das Programm am laufenden Band vor das Laserschwert wirft. Denn wie im Vorgänger müssen Sie ständig auf die speziellen Fähigkeiten aller Charaktere zurückgreifen: Während sich zum Beispiel nur Prinzessin Leia oder Han Solo mit einem Enterhaken auf sonst unerreichbare Plattformen heben können, stapeln Jedi-Meister wie Luke oder Obi-Wan durch die Macht selbst riesige Legoteile ohne Probleme.

Auf Jabbas Wüstenkreuzer lösen wir im Team ein Schalterrätsel. Auf Jabbas Wüstenkreuzer lösen wir im Team ein Schalterrätsel.

Das Zusammenspiel aller Helden macht besonders im Koop-Modus eine Menge Spaß. Denn die Entwickler haben deutlich mehr und zudem besser ausgedachte Rätsel eingebaut, die Sie nur zu zweit lösen können. Doch keine Angst: Wer gerade keinen Kumpel zur Hand hat (der auf Knopfdruck jederzeit ein- oder aussteigen darf), greift auf clevere KI-Kollegen zurück.

Lachen ist gesund

In Sachen Abwechslung kommt momentan kein anderes Actionspiel an Lego Star Wars 2 heran. Denn neben den klassischen Jump&Run-Einlagen müssen Sie immer wieder Missionen an Bord diverser Fahr- und Fluggeräte meistern. So heizen Sie mit einem Speeder durch den Wald von Endor, greifen mit einer gewaltigen X-Wing-Staffel den Todesstern an oder bringen auf dem Eisplaneten Hoth riesige AT-AT-Walker per Seilwinde zu Fall.

Besonders für Kenner des Films sind diese Einlagen eine helle Freude, zumal das Programm die Originalmusik von John Williams auf den Punkt genau der jeweiligen Situation anpasst. Zusammen mit den grandiosen Soundeffekten entsteht so eine hervorragende Star-Wars-Atmosphäre. Die wird zudem durch massenhaft witzige Szenen unterstrichen. Unser Tipp: Legen Sie sich ein Taschentuch neben den Bildschirm. Denn die hervorragend animierten Zwischen- und Scriptsequenzen haben selbst dem hartgesottensten GameStar-Redakteur die Lachtränen in die Augen getrieben. So heult sich beispielsweise ein imperialer General bei einem Kollegen aus, weil er von Darth Vader dazu verdonnert wurde, seine Untergebenen mehr anzuspornen. Da die Figuren in Lego Star Wars 2 nicht sprechen und nur mit Sims-ähnlichen Lauten kommunizieren, fehlt zwar der Wortwitz der Vorlage, dafür gibt's massenhaft Slapstick-Humor und teils extrem schräge Pantomimeeinlagen.

Den ganzen Test lesen Sie in der GameStar-Ausgabe 11/2006 oder online als pdf (nur Premiumabonnenten).

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,4 MByte
Sprache: Deutsch

2 von 3

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.