Lesion als Supersoldat: Von Fans herbeigesehnter Elite-Skin für Rainbow Six: Siege verzögert sich

Der für Operation Phantom Sight geplante Elite-Skin für SDU-Operator Lesion kommt später. Ubisoft will ihn noch in diesem Monat veröffentlichen.

von Mathias Dietrich,
13.06.2019 09:40 Uhr

Lesion aus Rainbow Six: Siege war bei der SDU, bevor er zu Team Rainbow ging. Seine Ausrüstung da erinnert ein wenig an Mass Effect.Lesion aus Rainbow Six: Siege war bei der SDU, bevor er zu Team Rainbow ging. Seine Ausrüstung da erinnert ein wenig an Mass Effect.

Zusammen mit Rainbow Six: Siege Operation Phantom Sight hatte Ubisoft vor, auch einen Elite-Skin für den Operator Lesion aus Hong Kong zu veröffentlichen. Der würde dann erstmals sein Markenzeichen Hochwasserhosen ablegen und in einer futuristisch aussehenden Rüstung in die Matches ziehen. Den Skin wird es jetzt allerdings erst ab dem 18. Juni geben.

So sieht Lesions Elite-Skin aus: Wie schon zuvor bei Bandit und Hibana, basiert auch Lesions kommendes Set auf der Geschichte des Operators. Es stellt die Uniform während seiner Zeit bei der Special Duties Unit dar, die sich mit chemischen, biologischen, radioaktiven und nuklearen Gefahren beschäftigt.

Entsprechend erhält er eine futuristischen Nano-Tox 32 Uniform zusammen mit einer neuen Siegesanimation sowie besonderen Skins für die GU Minen, die Six 12 SD Schrotfline, das T-5 SMG und die Q-929.

Nur für Echtgeld: Die Elite-Sets zu den einzelnen Operatoren könnt ihr nicht freispielen. Sie sind nur für R6-Coins verfügbar, die echtes Geld kosten. Umgerechnet zahlt ihr in etwa 10 Euro für eines der besonderen Sets.

Diese Informationen stehen im Trailer

Im Video zu dem Ausrüstungsset werden einige Informationen zu Lesion und seiner Ausrüstung auf chinesisch dargestellt. Ein Nutzer des Rainbow-Six-Unterforums auf Reddit übersetzte diese. Und scheinbar erlaubten sich die Entwickler hier einige Scherze. So wird geschrieben, dass die Rüstung die Energie einer Explosion absorbieren kann, »ohne zu breakdancen«. Das Material wiederum wurde von der CBRN zur Verfügung gestellt und soll »mit Kaffee und Socken gefüllt« sein.

Ebenfalls interessant ist, dass laut dem Text im Trailer die Anzahl der Kugeln in der Q-929 reduziert wurde. Das könnte auf einen zukünftigen Nerf der Waffe hindeuten, die neben Lesion auch von Ying verwendet werden kann.

Gründe für die Verschiebung nennt der Entwickler nicht. Operation Phantom Sight wurde indes wie geplant am 11. Juni veröffentlicht. Jetzt könnt ihr auf der überarbeiteten Kafe-Map spielen, sowie die Operatoren Nokk und Warden nutzen. Allerdings schlichen sich auch neue Fehler in das Update ein.

Plus-Video: Wie wurde Rainbow Six: Siege so erfolgreich? - Wir fragen deutsche Top-Caster

Rainbow Six: Siege - Gameplay und Tipps zu Nokk und Warden 6:16 Rainbow Six: Siege - Gameplay und Tipps zu Nokk und Warden


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen