Madden 19 - Zuschauer des Spenden-Streams für die Opfer des Amoklaufs sammeln 50.000 US-Dollar

EA hat die Kampagne mit einer großen Spende begonnen und bittet weiterhin um Mithilfe aus der Community, um die Familien der Opfer zu unterstützen.

von Christian Just,
07.09.2018 15:16 Uhr

Der Jacksonville Tribute Fund ist weiterhin für Spenden geöffnet.Der Jacksonville Tribute Fund ist weiterhin für Spenden geöffnet.

Electronic Arts hat am gestrigen 6. September einen Spenden-Livestream für die Hinterbliebenen des Amoklaufs bei einem Madden-19-Turnier im US-amerikanischen Jacksonville veranstaltet. Dabei wurden rund 48.000 US-Dollar eingenommen.

Im Vorfeld hatte EA selbst eine Million Dollar in den Topf auf Gofundme eingezahlt. Die Spenden-Kampagne läuft weiterhin, die eingenommene Summe soll in vollem Umfang den Opfern und ihren Familien zukommen. EA richtete auch einige Worte an die Community und erklärte auf der Gofundme-Website:

"Wir werden uns nicht von diesem schrecklichen Ereignis definieren lassen. Wir werden das überstehen, stärker denn je."

In Jacksonville sind drei Menschen ums Leben gekommen, darunter auch der Amok-Schütze, und zahlreiche weitere verletzt worden. Der Täter war ein 24-jähriger Teilnehmer des Turniers, der nach einer Niederlage plötzlich eine Waffe zog und um sich schoss.

Im Nachgang hat EA die Qualifikation für das kommende Turnier Madden Classic abgesagt und eine Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen für öffentliche Veranstaltungen angekündigt.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen