Marvel-Spiel von Ex-Blizzards - Frühere Hearthstone-Entwickler arbeiten an neuem Projekt, deuten Mobile an

2018 haben fünf Hearthstone-Entwickler Blizzard verlassen, um ihr eigenes Studio zu gründen. Jetzt haben sie ihr erstes Projekt angekündigt: Ein Marvel-Spiel.

von Robin Rüther,
04.01.2019 13:00 Uhr

Die Spieleschmiede Second Dinner besteht aus fünf ehemaligen Blizzard-Entwicklern. Ihr erstes Projekt wird ein Marvel-Spiel.Die Spieleschmiede Second Dinner besteht aus fünf ehemaligen Blizzard-Entwicklern. Ihr erstes Projekt wird ein Marvel-Spiel.

Wenn man sich den Spielemarkt anschaut, sind erfolgreiche Marvel-Spiele eher spärlich gesät. Fighting-Game-Fans kommen mit Marvel vs. Capcom auf ihre Kosten und PS4-Spieler haben mit Marvel's Spider-Man letztes Jahr ein erstklassiges Action-Adventure erhalten. Aber dann wird die Luft auch schon dünn.

Nun gibt es eine neue Hoffnung: Fünf ehemalige Hearthstone-Entwickler haben sich zum neuen Studio Second Dinner zusammengeschlossen und arbeiten in ihrem ersten Projekt an einem Marvel-Spiel. Zu den Gründern gehört der ehemalige Chefentwickler Ben Brode, der sich nach 15 Jahren von Blizzard trennte und Hamilton Chu, der frühere Executive Producer von Hearthstone.

Noch ist das Team zwar überschaubar, das soll sich aber bald ändern. Das chinesische Unternehmen Netease unterstützt das Studio mit 30 Millionen US-Dollar im Gegenzug für eine Minderheitsbeteiligung. In den kommenden Jahren möchte Second Dinner rund zehn bis 15 neue Entwickler anwerben. Auf der Homepage sind aktuell zwei Stellen ausgeschrieben, eine für einen Client Engineer und eine für einen Technical Artist.

Mehr zu Blizzard: Starblo - Als Blizzard an einer Mischung aus Starcraft und Diablo arbeitete

An welcher Marke die Entwickler genau arbeiten, geht daraus zwar nicht hervor, dafür gibt sie einen deutlichen Hinweis auf die Plattform:

"Wir denken, es gibt eine große Chance, tiefgreifende, spaßige Spiele zu erschaffen, die für Mobile optimiert sind."

Nun heißt optimiert noch nicht, dass das Spiel ausschließlich für mobile Geräte erscheinen wird, der Fokus scheint aber auf Smartphones und Tablets zu liegen.

Im folgenden Video gibt Ben Brode eine kleine Studiotour:


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen