MCU-Serien & The Eternals: Neue Details & Bilder zur Zukunft des Marvel Cinematic Universe

Nach Endgame ist vor Endgame: Marvel-Chef Kevin Feige verrät neue Details zur Zukunft des MCU und teilt erste Bilder zu neuen TV- und Kino-Produktionen.

von Vera Tidona,
11.12.2019 09:40 Uhr

Ds MCU erhält mit The Eternals eine Fülle an neuen Marvel-Helden. Ds MCU erhält mit The Eternals eine Fülle an neuen Marvel-Helden.

Das Marvel Cinematic Universe befindet sich im Umbruch: Liebgewonnene Helden haben sich nach der Infinity-Saga verabschiedet, zahlreiche neue Charaktere erobern in den nächsten Jahren die große und kleine Leinwand. Das erste Mal in der Geschichte des MCU teilen sich Phase 4 und 5 gleichermaßen auf Kinofilme und TV-Serien (für Disney+) auf.

Nach den Avengers kommen die Eternals

Eine Herausforderung, die Marvel-Chef Kevin Feige zu bewältigen hat und auf der Comic-Con in Sao Paulo, Brasilien (CCXP) die Pläne für die Zukunft des MCU vorstellt: Nach den Avengers schlägt nun die große Stunde der Eternals. Dabei versprach Kevin Feige, dass die neuen Helden »das MCU verändern« werden und »völlig neue Möglichkeiten bieten«:

"The Eternals umfasst 7.000 Jahre Geschichte der Menschheit, bietet kosmische Anspielungen und verändert alles, was wir über das MCU wissen. [Der Film] ist ambitioniert und nimmt - von der Gegenwart über Mesopotamien bis hin zu vielen verschiedenen Orten und Epochen - die Zuschauer mit. Es fühlt sich wie nichts an, das wir je zuvor gemacht haben.

Wir werden in Eternals die Celestials mit all ihrer wahren, enormen Macht erleben. Ja, die Deviants sind im Film. In der Mythologie waren die Deviants für die Pläne der Celestials extrem wichtig und wir werden Deviants sehen, die wir so noch nicht gesehen haben."

Multiversum & Zeitreisen im MCU

Neben den neuen Helden nimmt in Zukunft auch das Multiversum einen wichtigen Part in der Welt der Superhelden ein. Bereits der Filmtitel von Doctor Strange 2 kündigt das »Multiverse of Madness« aus den Marvel Comics an:

"Das Multiversum ist der nächste Schritt in der Evolution des MCU. Doctor Strange in the Multiverse of Madness wird diese Tür auf eine riesige, unterhaltsame Weise weit aufschlagen und Auswirkungen auf eine zuvor stattfindende Disney+-Serie und nachfolgenden Filme haben."

Zeitreisen nehmen ebenso einen wichtigen Part ein, auch in den kommenden TV-Serien Loki und WandaVision, die eine Verbindung zu den Filmen darstellen. So spielt etwa Elizabeth Olsen als Wanda Maximoff neben ihrer Solo-Serie WandaVision auch im Doctor Strange-Sequel mit. Ihre Verwandlung zu Scarlet Witch steht etwa im Mittelpunkt der Story. Währenddessen legt die Loki-Serie mit Tom Hiddleston den Grundstein für das Multiverse of Madness.

Die Zukunft des MCU in Film & Serie

Black Widow: Erster Teaser-Trailer zu Scarlett Johanssons Solo-Film im Marvel Cinematic Universe 2:10 Black Widow: Erster Teaser-Trailer zu Scarlett Johanssons Solo-Film im Marvel Cinematic Universe

Mehr zu Marvel


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen