Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Meine ersten Schritte in Rend - Guide für Einsteiger: Crafting bis der Spielspaß kommt

Ich habe mich in Rend von Wölfen fressen lassen, bin verdurstet und vergiftet worden – alles, damit euch nicht das gleiche passiert!

von Philipp Elsner,
02.08.2018 16:02 Uhr

Rend ist ein Survival-Crafting-Spiel im Early Access auf Steam und... halt, dageblieben! Es wird noch spannender, versprochen. Zwar gibt's auch in Rend die typische Arbeitsroutine aus Holz hacken, Steine klopfen und Tiere jagen. Aber die Mühe lohnt sich, denn schon bald folgt der große Showdown: Die Schlacht zwischen den drei großen Clans.

Rend ist nämlich ein Teamspiel, der Konflikt zwischen den drei Hauptparteien Revenant, Order und Conclave steht hier im Fokus. Unser Spielziel sollte also nicht (nur) unser eigener Erfolg sein, sondern der Sieg unserer Fraktion.

Nur ist es bis dahin ein steiniger Weg, wie ich im Selbstversuch festgestellt habe. Damit ihr nicht ganz so oft sinnlos ins Gras beißt, lest ihr hier die Aufzeichnungen meiner ersten tränenreichen Spielstunden.

Nettes Detail: Die Bäume in Rend knicken beim Fällen physikalisch korrekt um.Nettes Detail: Die Bäume in Rend knicken beim Fällen physikalisch korrekt um.

Spawn & Melonen

Wer Spiele wie Conan Exiles, Ark, Rust und Konsorten kennt, dem wird der Start in Rend sehr vertraut vorkommen: Wir starten mit nix und müssen uns erstmal um die Grundbedürfnisse unseres Charakters kümmern, der schon bald Hunger und Durst bekommt.

Wichtigster Tipp wenn ihr zum ersten Mal im Startgebiet landet: Bleibt erstmal hier. Geht nicht weg in die Wildnis. Ihr werdet von Wölfen gejagt und gefressen. Glaubt mir, ich hab's erlebt.

Lest stattdessen lieber die Tutorial-Infos der Runensteine um euch herum und fangt an, mit der Faust auf wehrlose Büsche und kleine Bäume einzuschlagen. Ja, die anfängliche Rohstoff-Sammelei in Rend ist genauso zäh wie in anderen Survival-Spielen. Ohne Grind geht hier nichts.

Am Anfang haltet ihr euch notdürftig mit Melonen über Wasser. Lange reicht das aber nicht.Am Anfang haltet ihr euch notdürftig mit Melonen über Wasser. Lange reicht das aber nicht.

Um den ersten Hunger und Durst (die orangen und blauen Leisten links unten) zu stillen, könnt ihr die Melonen futtern, die am Boden wachsen. Esst nichts anderes roh. Nur die Melonen. Alles andere sorgt in unzubereitetem Zustand für Gesundheitsprobleme. Melonen-Diät ist angesagt!

Prinzipiell solltet ihr zunächst alle Items aus dem Bereich Basic Survival herstellen, vor allem die Werkzeuge. Drückt dazu C um das Crafting-Menü aufzurufen und wählt das Lagerfeuer ganz oben.

Bastelt euch so bald wie möglich Axt (für Holz), Sichel (für Sträucher & andere Pflanzen), Hammer (für Stein) und später auch noch die Spitzhacke (Erze). Mit Q wählt ihr das passende Werkzeug aus.

Über die Radialmenüs auf Q und E wählt ihr eure Ausrüstung aus.Über die Radialmenüs auf Q und E wählt ihr eure Ausrüstung aus.

Achtung: Je nachdem, ob ihr Rohstoffe mit Links- oder Rechtsklick abbaut, erhaltet ihr unterschiedliche Materialien! Ich habe unendlich viel Zeit damit vertrödelt, auf der Suche nach Flint per Linksklick auf Steine einzuschlagen. Blöd nur, dass der Linksklick lediglich Crumblestone abwirft. Mach nicht den selben Fehler wie ich. Benutzt die rechte Maustaste.

Esst kein Gammelfleisch!

Nein, es ist immer noch nicht Zeit, eure friedliche Lichtung zu verlassen. Baut erst alles ab, was nicht bei Drei auf dem Baum ist und craftet euch einen Bogen und ein paar Pfeile. Dann macht ihr Jagd auf die bizarren Schweinchen mit den leuchtenden Augen. Aber nicht auf Wölfe! Die Wölfe werden euch jagen. Vor den Wölfen gibt es kein Entkommen. Die Wölfe haben mir meinen ersten Spielstand versaut. Lasst die Wölfe in Frieden. Ich glaube, ich hab ein Wolf-Trauma erlitten.

Wenn ihr ein Tier erlegt habt, könnt ihr es mit einem beliebigen Werkzeug ... ähm ... abbauen. Die Faustregel lautet: Linksklick wirft Essbares ab, Rechtsklick Crafting-Material wie Leder. Esst aber auf keinen Fall rohes Fleisch! Ich bin gestorben, weil ich mir eine Vergiftung durch rohes Fleisch eingefangen habe. Ja, schon wieder.

Typisch Survival-Spiel: An selber gebauten Feuerstellen wird gekocht.Typisch Survival-Spiel: An selber gebauten Feuerstellen wird gekocht.

Baut euch aus dem Survival-Skillbaum ein Lagerfeuer, legt es in die Hotbar und platziert es in der Spielwelt indem ihr die entsprechende Zahlentaste drückt. Im Lagerfeuer-Menü packt ihr links unter "Fuel" etwas Holz hinein und rechts in das "Campfire Inventory" euer rohes Fleisch. Dann heißt es anschalten und abwarten! Zubereitetes Fleisch könnt ihr im Survival-Skillbaum weiter verbessern, dazu braucht es lediglich etwas Steinsalz, das ihr aus Felsen gewinnen könnt.

Aber Vorsicht: Euer Essen hält nicht wenig und verdirbt schnell. Esst kein Gammelfleisch. Vergiftung, Tod. Ihr wisst Bescheid. Wenn ihr durstig seid, sucht euch eine Wasserquelle (in der Nähe sollte ein kleiner See sein) und watet einfach rein. Press F to drink. Easy.

Rend - Screenshots ansehen

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen