Metro: Exodus - Deep Silver warnt vor gestohlenen Steam-Keys

Laut Deep Silver wurden Steam-Keys für Metro: Exodus gestohlen und illegal über einen Keyseller verkauft. Betroffene Keys wurden deaktiviert.

von Elena Schulz,
31.03.2019 08:39 Uhr

Euer Metro: Exodus lässt sich nicht aktivieren? Ein gestohlener Key könnte Schuld sein.Euer Metro: Exodus lässt sich nicht aktivieren? Ein gestohlener Key könnte Schuld sein.

Publisher Deep Silver hat auf Steam ein Statement veröffentlicht, in dem man vor dem Kauf von Produktschlüsseln für Metro: Exodus über Drittanbieter warnt. Demnach seien einige Keys gestohlen worden und man habe sie dementsprechend deaktiviert.

Offenbar konnten manche Spieler Keys über einen inoffiziellen Händler erwerben und Metro: Exodus über Steam statt den Epic Store spielen:

"Man hat uns auf gestohlene Keys aufmerksam gemacht, die bei einem inoffiziellen Reseller angeboten werden. Diese Keys wurden illegal aus der Fabrik entwendet, in der physische Keys gedruckt wurden, bevor wir die Exklusivität bei Epic Games ankündigten. Aufgrund des kriminellen Hintergrundes der Produktschlüssel, wurden alle unlizensierten Keys deaktiviert und die Aktivierung, sowie der Download von Metro: Exodus ist ohne die ausführbare Datei nicht mehr möglich."

Metro: Exodus bekommt New Game Plus: Großes Ranger-Update vorgestellt

Betroffene sollen Rückerstattung fordern

Zudem werde das Spiel aus der Steam-Bibliothek aller entfernt, die einen der Keys nutzen, da die Produktschlüssel in diesem Fall als gestohlen gelten. Betroffenen Spielern rät man, sich an den Händler zu wenden und eine Rückerstattung zu fordern.

Deep Silver weist zusätzlich darauf hin, dass die einzigen Keyseller, die Metro: Exodus verkaufen dürfen, aktuell der Humble und der Razer Store sind. Habt ihr euer Spiel woanders erworben, solltet ihr also überprüfen, ob es noch funktioniert.

Metro: Exodus wird nach einem Jahr Zeit-Exklusivität 2020 auf Steam erscheinen. Die überraschende kurzfristige Entscheidung für den Epic Store sorgte für viel Unmut bei den Spielern. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Entwickler für die Plattform von Epic Games statt Steam - vor kurzem zum Beispiel auch Anno 1800, das neben Uplay auch dort erscheinen wird.

Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter 10:27 Metro: Exodus - Test-Video zum Ego-Shooter


Kommentare(95)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen