Metro: Exodus - Drehbuch angeblich länger als alle Vorgänger und DLCs zusammen

Der Executive Producer von Metro: Exodus hat in einem Interview Details zur Spielwelt und den Entscheidungsfreiheiten im Endzeitspiel verraten.

von Tobias Veltin,
24.01.2018 16:40 Uhr

Die Spielwelt von Metro: Exodus wird deutlich größer als in den beiden Vorgängern. Die Spielwelt von Metro: Exodus wird deutlich größer als in den beiden Vorgängern.

Das kommende Metro: Exodus für die PS4 und die Xbox One wird größer und "entscheidungsfreudiger" als die bisherigen beiden Teile. Zwar gab es schon in Metro 2033 und Metro: Last Light vereinzelte Versuche, die zumeist recht linearen Level in mehrere Routen aufzusplitten und moralische Entscheidungen zu etablieren, Exodus wird dies anscheinend zu einem Hauptelement machen. Das lässt sich zumindest aus einem Interview mit Executive Producer Jon Bloch entnehmen, das er dem Official PlayStation Magazine UK gab.

In der Spielwelt von Metro: Exodus gibt es laut Bloch vier unterschiedliche Städte, jede davon wird drei bis vier Quadratkilometer groß sein. Mit Hauptcharakter Artjom reist ihr zwischen den Städten mithilfe des Zugs "Aurora" hin und her.

Mehr: Entwickler wollen Metro und Stalker zusammenführen

Umfangreiches Script

In jeder der Städte gibt es eigene Untergruppen, Religionen, Umgebungen und Monster. Der Spieler kann Bloch zufolge mit den Bewohnern interagieren und je nachdem, wie er das tut, Einfluss auf den Ausgang der Geschichte nehmen. Klingt also so, als könnten wir beeinflussen, welche Fraktionen für oder gegen Artjom sind, sich mit ihm verbünden etc.

Die Story soll im übrigen umfangreicher sein als die Storylines von Metro 2033 und Metro: Last Light kombiniert. Bloch spricht davon, dass alleine das Script zum Spiel die beiden Vorgänger mit allen erhältlichen DLCs zusammengerechnet im Umfang übertrifft. Die vielen Dialoge, optionalen Wege und unterschiedlichen Herangehensweisen sollen für das dickere "Drehbuch" verantwortlich sein.

Zwischen den Aufgaben und Aufträgen könnt ihr mit Artjom Ausrüstung craften oder die Umgebungen erkunden. Ein weiterer Hinweis auf ein deutlich offeneres Spieldesign als in den beiden Vorgängern.

Metro: Exodus erscheint im Herbst 2018 für PC, PS4 und Xbox One.

Quelle: egmnow.com

Metro: Exodus - Trailer: Monster, Leichen & ein bisschen Open World 2:18 Metro: Exodus - Trailer: Monster, Leichen & ein bisschen Open World

Age of Empires – Große Themenwoche auf GameStar.de

Age of Empires Themenwoche

Vom 20. bis 27. Januar feiern wir den Strategieklassiker Age of Empires mit täglich neuen Artikeln, Videos und Podcast-Episoden. Unter anderem berichten wir in unserer großen Titelstory über die AoE: Definitive Edition und wie sie entstand. Weitere Themen: Die Geschichte der AoE-Serie, die kostenlose Alternative zu AoE, unsere Wünsche für Age of Empires 4 – und eine Mod, von der sich AoE 4 eine Scheibe abschneiden sollte.

An Mitglieder von GameStar Plus verlosen wir den perfekten Monitor fürs 4K-Remaster: Dreimal vergeben wir den LG 43UD79 (Wert: jeweils 800 Euro), der riesige 42,51 Zoll misst, Auflösungen bis 3840x2160 beherrscht und dank Screen-Split-Funktion bis zu vier separate Bildquellen gleichzeitig anzeigen kann. Alle Infos zum Gewinnspiel.

Alle Artikel und Videos der Age of Empires-Themenwoche


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen