Minecraft Raytracing soll auf RTX 2060 mit 60 fps bei maximalen Effekten laufen

Trotz aufwändigen Echtzeit-Raytracings soll Minecraft RTX selbst auf einer RTX 2060 flüssig spielbar sein.

von Alexander Köpf,
26.10.2019 18:14 Uhr

Mit Minecraft RTX verfolgt Nvidia ein Prestige-Projekt in Sachen Raytracing. Mit Minecraft RTX verfolgt Nvidia ein Prestige-Projekt in Sachen Raytracing.

Seit nunmehr zehn Jahren begeistert Minecraft Millionen Spieler aller Altersklassen. Und dank einer unermüdlichen Modder-Szene sieht das zeitlose Klötzchen-Abenteuer auf Wunsch auch hervorragend aus.

Nvidia will da mitmischen und kündigte bereits zur Gamescom im August 2019 an, Minecraft Raytracing-Unterstützung zu spendieren - um genau zu sein sogar das noch weit aufwändigere Path-Tracing.

Trotzdem soll Minecraft RTX selbst auf der Geforce RTX 2060 bei maximalen Raytracing-Effekten in Full-HD mit 60 Frames flüssig laufen (via GameDebate).

Minecraft RTX bietet echte globale Beleuchtung

Umgesetzt wird Minecraft RTX von den Nvidia Lightspeed Studios, die mit Quake II RTX bereits ein Urgestein der Shooter-Geschichte remasterten und künftig auch weitere Spiele-Klassiker ins Raytracing-Zeitalter portieren sollen.

Minecraft RTX soll dabei nicht nur ausgewählte Raytracing-Effekt wie Schatten bieten, sondern das ganze Spektrum der Echtzeit-Strahlenverfolgung - Nvidia selbst spricht von Path Tracing.

Im Gegensatz zu Raytracing, bei dem nur wenige Strahlen verfolgt werden, um so beispielsweise Reflexionen in spiegelnden Oberflächen realistischer darstellen zu können, werden in der Render-Gleichung des Path Tracings zufällig generierte Strahlen auf allen Oberflächen berechnet - das Ergebnis ist sichtbar realistischere globale Beleuchtung (Global Illumination).

Trotz des aufwändigeren Path Tracings soll flüssiges Spielen in Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde selbst auf einer RTX 2060 möglich sein. Und das bei Aktivierung sämtlicher Raytracing (Path Tracing)-Features, wie Game-Debate im Gespräch mit Nvidia erfahren haben will.

Mit einer RTX 2080 Ti oder RTX 2080 Super soll Minecraft RTX zudem auch in 4K gut spielbar sein - genaue Zahlen werden aber nicht genannt.

Gratis und kompatibel zu Modpacks

Wer das absolute optische Maximum aus Minecraft herausholen will, kann Raytracing auch mit allen gängigen Mods kombinieren, das beliebte SEUS Shaderpack eingeschlossen - Windows 10 und entsprechende Hardware vorausgesetzt.

Frühere Pläne von Nvidia, Raytracing für Minecraft als kostenpflichtiges DLC anzubieten, scheinen indes vom Tisch zu sein. Minecraft RTX soll gratis verfügbar sein und könnte laut Game-Debate schon zu Weihnachten 2019 erscheinen.

Minecraft - Atemberaubende Grafik und Ray Tracing dank Shader-Mods 3:22 Minecraft - Atemberaubende Grafik und Ray Tracing dank Shader-Mods


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen