Mixer schnappt sich den nächsten Streaming-Star: Shroud verlässt Twitch

Nachdem bereits Ninja Twitch den Rücken gekehrt hat, folgt nun der nächste Streaming-Riese: Shroud sendet seit ab heute auf Mixer.

von Fabiano Uslenghi,
25.10.2019 16:20 Uhr

Michael Shroud Grzesiek streamt absofort nur noch auf Mixer. Michael Shroud Grzesiek streamt absofort nur noch auf Mixer.

Nachdem der »Fortnite-Gott« Ninja bereits im August die Streaming Plattform Twitch zugunsten von Mixer hinter sich gelassen hat, folgt ihm nun der nächste große Star im Streaming-Sektor. Michael Grzesiek genannt Shroud hat auf Twitter offiziell seinen Wechsel bekannt gegeben. Wie schon bei Ninja erhofft sich Betreiber Microsoft dabei vermutlich, die eigene Plattform weiter zu stärken.

Shroud gehörte zu den Twitch-Streamern mit den meisten Abonnenten und lässt nun über sieben Millionen Follower auf Amazons Streaming-Plattform zurück. Die Zahlen auf Mixer sind wenige Stunden nach dem Wechsel natürlich noch nicht mal ansatzweise so gut. Zum aktuellen Zeitpunkt folgen Shroud auf Mixer etwa 350.000 Leute.

Shroud feiert seinen Wechsel mit Call of Duty

Shroud verdankt seine Popularität vorrangig seinem Talent bei Ego-Shootern. Der sogenannte »menschliche Aimbot« war jahrelang als professioneller CS:GO-Spieler im E-Sport aktiv und hat auch nach dem Ende dieser Karriere wenig von seinem Skill eingebüßt.

Wie Ninja spielte Shroud meistens verschiedene Battle-Royale-Shooter auf Twitch, legte dabei aber einen größeren Fokus auf PUBG und Apex Legends, während Ninja natürlich Fortnite bevorzugte. Der Wechsel zu Mixer kommt zudem pünktlich zum Release des Ego-Shooters Call of Duty: Modern Warfare, das Shroud in seinem Debüt-Stream auf der neuen Plattform auch direkt anwarf.

Über die vertraglichen Details zwischen Mixer und Shroud ist bisher noch wenig bekannt. Ninja soll seinerzeit von Microsoft eine stolze Summe ausgezahlt bekommen haben. Außerdem gab es sogar eine Zeit lang kostenlose Mixer-Abonnements, wodurch dessen Abo-Rekord von Twitch recht schnell gebrochen wurde.

Diese Schiene fährt Microsoft jetzt erneut: Zur Feier von Shrouds Mixer-Debüt sind alle Abos für seinen Kanal aktuell kostenlos.

Mehr zum Thema:


Kommentare(110)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen