Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Mount & Blade 2: Bannerlord - Im Schneckentempo zum Mittelalter-Meisterwerk

Rollenspieler auf der Suche nach der ultimativen Mittelalter-Sandbox müssen sich weiter gedulden: Auch auf der Gamescom 2018 zeigt sich Mount & Blade 2 noch weit entfernt von der Fertigstellung - obwohl bei der gespielten Gameplay-Demo und im Interview mit Taleworlds Studiochef bereits die Ansätze einer großartigen Open World durchschimmern.

von Peter Bathge,
25.08.2018 08:00 Uhr

Mount & Blade 2: Bannerlord auf der Gamescom 2018 gespielt: Plus-Preview zur Open World, der Kampagne und warum das mit dem Release noch ein Weilchen dauert.Mount & Blade 2: Bannerlord auf der Gamescom 2018 gespielt: Plus-Preview zur Open World, der Kampagne und warum das mit dem Release noch ein Weilchen dauert.

Ist das nur ein Zufall oder hat das eine tiefere Bedeutung? Handelt es sich dabei schlicht um einen Gameplay-Aspekt, der noch nicht die nötige Balance erfahren hat, oder erlauben sich die Entwickler hier einen selbstironischen Kommentar in Richtung der seit Jahren vergeblich wartenden Fangemeinde?

Fakt ist: Mount & Blade 2 hat keine Taste zum Sprinten, der aus der Third-Person-Perspektive gesteuerte Held ist zu Fuß elendig langsam unterwegs. Klar, das war in den Vorgängern auch nicht anders und überhaupt sitzt man in Bannerlord ja eh die meiste Zeit hoch zu Ross. Aber weil es im Nachfolger zum Millionenseller Mount & Blade und dessen Standalone-Addon Warband viel schönere und größere Städte, Dörfer und Garnisonen gibt, durch die wir auf der Suche nach Quest-NPCs, Händlern und Tavernen mit unserem Avatar stapfen, fällt uns das Fehlen der Sprintfunktion beim Anspielen auf der Gamescom 2018 dennoch negativ auf.

Armagan Yavuz, der CEO von Entwickler Taleworlds, weist uns im Interview natürlich darauf hin, dass der Charakter immer schneller wird, je länger wir die Vorwärtstaste gedrückt halten - nichts Neues für Serienveteranen. Doch selbst bei größter Beschleunigung hat der Held kaum mehr Tempo drauf als meine längst pensionierte Großmutter, die an einem sonnigen Samstagnachmittag durch den Englischen Garten in München schlendert und dabei zwischendurch immer wieder stehen bleibt, um sich an der Blütenpracht der Blumen zu erfreuen.

Faszination Mittelalter: Die schöne, dunkle Zeit (Report)

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieses Greisentaumeln, das in Mount & Blade 2: Bannerlord als strammer Marsch durchgeht, stellvertretend für den zähen Fortschritt des Spiels steht. Denn genau wie der Held bewegt sich die Entwicklung von Mount & Blade 2 nun schon seit Jahren wie in Zeitlupe, genau wie beim Anspielen auf der Gamescom suche ich verzweifelt nach der Taste, die Taleworlds den Turbo anschmeißen und das 2012, vor sechs (!) Jahren angekündigte Spiel endlich vollenden lassen.

Aber nachdem ich und Kollege Dimitry Halley gut eine Stunde mit der Messedemo von Mount & Blade 2: Bannerlord verbracht haben, setzt sich die Erkenntnis durch, das weder der eine noch der andere Wunsch in naher Zukunft erfüllt werden dürfte. Dimis Frust über den verzögerten Release könnt ihr in seiner Mount-&-Blade-2-Kolumne nachlesen. Und für Plus-User erklärt meine große Preview zum Sandbox-Spiel mit Schwertern, Burgbelagerungen und viel Mittelalter-Atmosphäre, warum Mount & Blade 2: Bannerlord immer noch auf bestem Weg ist, der ultimative Spielplatz für alle Fans wirklicher spielerischer Freiheit im Rollenspiel-Genre zu werden. Und warum trotz erstmals spielbarer Kampagnenkarte der Release immer noch in weiter Ferne liegt.

Schuld ist unter anderem der Perfektionismus von Armagan Yavuz und seinem Taleworlds-Team. Und natürlich der große Erfolg der Vorgänger.

Mount & Blade 2: Bannerlord - Gamescom-Fazit: Wie steht es um den heiß erwarteten Nachfolger? PLUS 5:14 Mount & Blade 2: Bannerlord - Gamescom-Fazit: Wie steht es um den heiß erwarteten Nachfolger?

Weit fortgeschritten, aber längst nicht fertig

Wann erscheint Mount & Blade 2: Bannerlord? Noch vor dem finalen Release anderer Langzeitprojekte wie Star Citizen und Cyberpunk 2077? Das wird ein enges Rennen. Aber: Mount & Blade 2 macht von den drei Spielen den fertigsten Eindruck, es ist auf der Gamescom schon voll spielbar, lediglich die Verwaltung des eigenen Königreichs und das Ränkespiel um Positionen in dessen Hierarchie sowie der Multiplayer-Modus fehlen noch.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen