MSI RX9800 Pro-TD128

Die gute Ausstattung macht die RX9800Pro-TD128 relativ teuer. Doch in Verbindung mit der sehr guten 3D-Leistung bringt sie ihr den Testsieg.

von Arnt Kugler,
22.07.2004 11:44 Uhr

Ursprünglich Nvidia-treu, vertreibt MSI jetzt auch ATI-Grafikkarten. Und wie: MSI weicht bei der RX9800Pro-TD128 mit 128 MByte Speicher wesentlich vom ATI-Referenzdesign für Karten mit Radeon-9800-Pro-Chip ab. Die offensichtlichsten Änderungen sind der großflächige, leise Kühler sowie der an die Oberkante versetzte (und damit besser erreichbare) Stromanschluss. Chip- und DDR-Speichertakt entsprechen mit 360/680 MHz dagegen exakt den ATI-Vorgaben. Das Zubehör sprengt wie bei MSI üblich fast die Verpackung. Gleich 12 CDs liegen bei, unter anderem mit dem Rollenspiel-Hit Morrowind (GameStar-Wertung 89 %), dem Taktik-Shooter Ghost Recon(72 %) und WinDVD. Weiter finden Sie einen S-Video-und ein DVI-Adapter für den analogen Anschluss eines zweiten digitalen Monitors.

Fit für kommende Spiele

In unseren Benchmark-Tests zeigt die RX9800Pro-TD128, was in ihren Render-Pipelines steckt: Call of Duty ringt ihr mit 1280 mal 1024 Pixeln nur ein müdes Lächeln ab - 87 fps bieten Reserven selbst für höchste Bildqualität. Im Aquamark 3 (1280x1024) ziehen die 3D-Landschaften geschmeidig mit 49,9 fps über den Monitor. Auch unser anspruchsvoller Far Cry-Test bleibt mit 26,5 fps in der hohen Auflösung spielbar. Insgesamt ist die RX9800Pro-TD128 zwar nicht die günstigste Mittelklassekarte, bietet aber als Gegenwert die höchste 3D-Leistung sowie die beste Ausstattung.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen