Netcode-Probleme in Modern Warfare? Wir haben den CoD-Entwickler mit den Vorwürfen konfrontiert

Eine Video-Analyse legt nahe, dass CoD Modern Warfare in der Beta unter Netcode-Problemen litt. Wir haben die Entwickler der PC-Version zum Thema befragt.

von Philipp Elsner,
04.10.2019 16:00 Uhr

Die Netzwerk-Verzögerung in CoD MW war in der Beta höher als noch in Black Ops 4 oder in Spielen wie PUBG, Overwatch oder CS:GO.Die Netzwerk-Verzögerung in CoD MW war in der Beta höher als noch in Black Ops 4 oder in Spielen wie PUBG, Overwatch oder CS:GO.

In der Beta von Call of Duty: Modern Warfare kam es immer wieder zu scheinbar unfairen Situationen, wenn Spieler um Ecken herum oder mit nur einem einzigen Körpertreffer getötet wurden.

Aber lagen diese Probleme wirklich am Netcode? Ein Youtube-Video vom Technik-Kanal Battle(non)sense legt das nahe. Wir haben uns die Kritik genauer angesehen und die Entwickler der PC-Version von CoD MW damit konfrontiert.

Das Battle(non)sense-Video

In seinem Analyse-Video »Ist der Beta-Netcode von CoD Modern Warfare schlechter als bei Black Ops 4« misst der Youtuber unter anderem die Tickrate und Netzwerkverzögerungen in verschiedenen Spielmodi. Dabei stellt er unter anderem folgendes fest:

  • Durch die Server-Tickrate von 24 Hz kommt es vor allem in den großen Spielmodi wie Ground War zu Packet-Splitting, was zu empfundenen "One-Hit-Deaths" führen kann.
  • Kleinere Spielmodi profitieren zwar von einer Tickrate von 62 Hz, die Übertragungsverzögerung (Network Lag) zwischen zwei Spielern ist aber immer noch vergleichsweise hoch.
  • Fehlende Warn-Icons (wie z.B. in Battlefield 5), verhindern eine präzise Fehleranalyse - der Spieler kann nicht feststellen, ob gerade die eigene Verbindung oder der Server Probleme verursacht.

All das kann durchaus zu frustrierenden Situationen führen, so das Fazit von Battle(non)sense. Es lasse sich aber nicht endgültig feststellen, wie oft die gefühlten Probleme durch die Internetverbindung des Nutzers entstehen.

Wir haben Marc-Alexandre Boulanger-Milot auf das Video angesprochen, der sich als Game Director bei Beenox um die PC-Umsetzung von Modern Warfare kümmert.

Das sagt der PC-Entwickler

Beenox unterstützt Infinity Ward bei PC-Features wie Grafikeinstellungen, Maus- & Tastatursteuerung und Optimierung. Zum Video von Battle(non)sense sagt uns Boulanger-Milot:

"Wir kennen das Video und die Probleme. Es ist kein PC-spezifisches Problem, um das sich Beenox allein kümmern kann. Der Netcode kommt für Konsolen und PC gleichermaßen zum Einsatz und wir haben dieses Feedback von überall bekommen. Unsere Leute wissen darüber Bescheid und sie arbeiten daran. Ich weiß nicht, wie viel sie bis zum Launch verändern können - immerhin sind es nur noch wenige Tage bis zum Release! Dennoch nimmt das Netzwerk-Team solche Rückmeldungen sehr ernst."

Zum Thema Telemetrie-Icons sagt uns Boulanger-Milot, man arbeite hart daran, den Spielern mehr Feedback über ihre Verbindungsqualität zum Server zu geben und Fehler sichtbar zu machen:

"Für uns sind Messwerte und ein entsprechendes Interface sehr wichtig! Wir versuchen so viele Telemetrie-Daten wie möglich sichtbar zu machen. Wir hoffen, dass wir es bis zum Release hinkriegen - aber falls nicht, wird es per Update kommen. Unser Ziel ist auf jeden Fall ein Set von verschiedenen Icons, die Probleme mit der Internetverbindung, Packet Loss und Serverprobleme separat anzeigen.«"

Mit solchen Messdaten wäre ein wesentlicher Kritikpunkt von Battle(non)sense aus der Welt geschafft, nämlich die Unklarheit über die eigentlichen Ursachen für die vermeintlichen Netcode-Probleme. »Wenn Spieler keine Ahnung haben, warum sie gerade eine schlechte Erfahrung machen, werden sie immer zuerst dem Spiel die Schuld geben«, so der Analyst.

Das neue Call of Duty - Warum ist Modern Warfare so beliebt? 15:36 Das neue Call of Duty - Warum ist Modern Warfare so beliebt?

Mehr Transparenz

Die Diskussion über Netcode, Tickrate und Server-Infrastruktur setzte sich auch auf reddit fort. Viele Fans forderten eine Klarstellung vom Entwickler.

Während der Beta veröffentlichte Infinity Ward kein Statement zur Technik und gab lediglich an, man werde das Feedback der Spieler berücksichtigen. Nun meldete sich Communications Managerin Ashton Williams zu Wort und versprach Transparenz in Sachen Netcode:

"Wir wollen wirklich transparent sein und arbeiten deshalb an etwas, das wir euch noch vor dem Release zeigen wollen und [die Themen Netcode und Server] genauer beleuchten soll."

Fans hoffen nun, dass Infinity Ward die festgestellten Probleme in einem Blog- oder Videobeitrag thematisieren und Einblicke in die Server-Technik gewähren wird. Ein großes Fragezeichen steht beispielsweise noch vor dem Thema Lag-Kompensation, die auch Battle(non)sense nicht testen konnte.

Wie das Netcode-Downgrade von Black Ops 4 zum Problem wurde

»Crossplay ist bei Call of Duty ein Vorteil für PC-Spieler« - Wie Modern Warfare auf die beste Plattform portiert wird PLUS 18:40 »Crossplay ist bei Call of Duty ein Vorteil für PC-Spieler« - Wie Modern Warfare auf die beste Plattform portiert wird


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen