Adventskalender 2019

Netflix kündigt Beverly Hills Cop 4 mit Eddie Murphy an

Nach 25 Jahren gibt es ein Wiedersehen mit Axel Foley aus der Kultreihe. Statt eines Kinofilms springt Netflix ein und setzt Beverly Hills Cop 4 mit Eddie Murphy um.

von Vera Tidona,
15.11.2019 16:00 Uhr

Netflix kündigt nach 25 Jahren ein Wiedersehen mit Eddie Murphy als Axel Foley in Beverly Hills Cop 4 an. Netflix kündigt nach 25 Jahren ein Wiedersehen mit Eddie Murphy als Axel Foley in Beverly Hills Cop 4 an.

Seit längerer Zeit plant Paramount einee Fortsetzung der Kultfilmreihe Beverly Hills Cop mit Eddie Murphy aus den 1980er Jahren. Zwischenzeitlich war auch von einer TV-Serie die Rede, doch die Produktion wurde nach nur einer Folge wieder eingestampft. Dafür gab es seit 2016 Pläne für einen weiteren Kinofilm, doch auch daraus wurde nichts.

Jetzt springt Netflix ein und übernimmt von Paramount Pictures die Action-Komödie Beverly Hills Cop 4 von Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer. Nach 25 Jahren wird Eddie Murphy erneut in seine legendäre Rolle als unkonventioneller Cop Axel Foley schlüpfen.

Auch der Prinz von Zamunda wird fortgesetzt

Warum nun das Filmstudio Beverly Hills Cop 4 doch nicht in die Kinos bringen möchte, bleibt offen. Schließlich dreht Eddie Murphy derzeit für Paramount eine Fortsetzung zu einer seiner weiteren Kinokomödie Der Prinz aus Zamunda. Ein Kinostart ist für Ende 2020 geplant. Gleichzeitig setzt er seine Zusammenarbeit mit Netflix nach dem Film Dolemite is My Name fort, der seit Kurzem auf dem Streaming-Dienst abrufbar ist.

Noch steht nicht fest, wann Beverly Hills Cop 4 in Produktion gehen wird. Statt erneut unter Palmen sahen vor vier Jahren die damaligen Drehbuchautoren Josh Appelbaum und Andre Nemec (Mission: Impossible - Phantom Protokoll) eine Rückkehr von Axel Foley in seiner Heimatstadt Detroit vor. Ob die Pläne noch aktuell sind, wird sich zeigen.

Anmerkung in eigener Sache: In einer früheren Version der News wurde eine vermeintliche Äußerung des Schauspielers Eddie Murphy via Instagram zitiert. Jedoch hat sich das als Falsch herausgestellt, denn dabei handelte sich keinesfalls um den offiziellen Account des Schauspielers.

Mehr zum Thema:


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen