Neue Hardware von Intel und AMD - Erste Anzeichen im Analyse-Tool HWiNFO

Die Diagnose-Software HWiNFO enthält seit Kurzem erste Lebenszeichen zu neuer Hardware von Intel und AMD - die teilweise aber schon wieder entfernt wurden.

von Nils Raettig, Sara Petzold,
01.02.2018 15:05 Uhr

Zu den nächsten CPU-Generationen von Intel und AMD sind erste Anzeichen aufgetaucht – und teils auch schon wieder verschwunden.Zu den nächsten CPU-Generationen von Intel und AMD sind erste Anzeichen aufgetaucht – und teils auch schon wieder verschwunden.

Während AMD in Kürze mit der Markteinführung der neuen Raven-Ridge-APUs beginnt und Intel fleißig an der Entwicklung von vor Spectre und Meltdown geschützten Prozessoren arbeitet, gibt es jetzt ein erstes Lebenszeichen der nächsten CPU-Generationen beider Hersteller.

Diese tauchen nämlich in den aktuellen Versionshinweisen der beliebten Hardware-Analyse-Software HWiNFO auf – zumindest zeitweise, wie es aussieht. Auch der Vega-Nachfolger Navi aus dem Bereich der Grafikkarten findet dort Erwähnung.

Intel Ice Lake und AMD Navi

Neben erwartbaren Updates für das Tool wie der Unterstützung von AMDs 400er-Chipsätzen für die leicht überarbeiteten Ryzen-2000-Prozessoren, die im April 2018 erscheinen werden, finden sich in der Änderungsliste von HWiNFO auch einige weniger nahe liegende Einträge.

So ist dort unter anderem von einem »erweiterten vorläufigen Support für Ice Lake-SP (ICX)« die Rede. Dabei handelt es sich um Intels neue Generation von Server-Prozessoren. Für deren Fertigungsverfahren ist man bislang allerdings von dem für Intel alles andere als unproblematischen 10-Nanometer-Prozess ausgegangen, was ein Erscheinen noch in diesem Jahr eher unwahrscheinlich macht.

Auch die neuen AMD-Grafikkarten auf Basis der Navi-Architektur erwarten wir frühestens 2019, gleichzeitig heißt es im Change-Log, dass nun »einige zukünftige Vega und Navi-GPUs« erkannt werden können. Dass so etwas mit Analyse-Tools sehr frühzeitig möglich ist, ist allerdings nicht ungewöhnlich. Man sollte also weiterhin frühestens 2019 mit Navi rechnen.

Videocardz berichtet außerdem von zwei weiteren AMD-bezogenen Einträgen – die inzwischen aber nicht mehr in der Änderungsliste zu finden sind. Laut Videocardz soll dort von einer »erweiterten Unterstützung« von Matisse und Starship die Rede gewesen sein, aber keiner der Begriffe taucht auf der Webseite von HWiNFO mehr auf.

Ersteres ist der Code-Name für die Ryzen 1000/Ryzen 2000-Nachfolger auf Basis der Zen-2-Architektur. Letzteres bezeichnet den Nachfolger der Epyc- beziehungsweise Naples-Modelle im Server-Bereich mit bis zu 48 Kernen. Auch im Falle dieser Hardware ist mit einem Erscheinen frühestens 2019 zu rechnen.

Hardware-Trends 2018 - Video: Die Neuheiten bei CPUs, Grafikkarten, Monitoren und Speicher 16:32 Hardware-Trends 2018 - Video: Die Neuheiten bei CPUs, Grafikkarten, Monitoren und Speicher


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen