No Man's Sky Next - Antimaterie und Warp-Zelle: So baut und betankt ihr den Hyperantrieb

Wie ihr eine tragbare Raffinerie, Antimaterie und das Antimaterie-Gehäuse in No Man's Sky Next herstellt, lest ihr in unseren Tipps & Tricks.

von Christian Just,
30.07.2018 15:31 Uhr

Auch kleine Schiffe können in NMS riesige Distanzen zurücklegen. Vorausgesetzt, ihr habt genügend Sprit.Auch kleine Schiffe können in NMS riesige Distanzen zurücklegen. Vorausgesetzt, ihr habt genügend Sprit.

Wer in No Man's Sky (NMS) zwischen Sonnensystemen reisen möchte, benötigt für die riesigen Entfernungen einen Hyperantrieb in seinem Raumschiff. Und um den zu betanken, benötigt ihr Warp-Zellen, die wiederum weitere Ressourcen voraussetzen, nämlich Antimaterie und Warpzellen-Gehäuse. In diesem kleinen Guide wollen wir euch fit machen für den Warp und erklären euch deshalb Schritt für Schritt, was ihr tun müsst.

Neuer Test: No Man's Sky Next - Endlich das Spiel von damals

So findet und baut ihr den Hyperdrive

Wenn ihr mit dem großen Next-Update neu in No Man's Sky eingestiegen oder auch nach längerer Abstinenz zurückgekehrt seid, könnt ihr euch für die ersten Schritte an der Haupt-Missionsreihe orientieren, die euch vom verwirrten Gestrandeten mit Amnesie und defektem Kleinstschiff schnurstracks zum voll ausgerüsteten Raumfrachter-Kommandanten leitet.

Nachdem ihr zu Beginn euer Raumschiff repariert habt, folgt bald eine Quest, in der ihr einem Notsignal folgen sollt. Am Ort der Übertragung findet ihr eine abgestürzte Fregatte. Scannt die Umgebung und schaut euch um, dann findet ihr eine Notfallkapsel. Interagiert mit dieser und sie gibt euch den Bauplan für den Hyperdrive.

Jetzt könnt ihr den Hyperantrieb im Technologie-Menü eures Raumschiffes herstellen. Dafür benötigt ihr zwei Ressourcen, und zwar 125 Chromatisches Metall und 5 Mikroprozessoren. Ersteres gewinnt ihr, indem ihr bestimmte Metalle in eurer tragbaren Raffinerie veredelt.

Unserer Erfahrung nach eignet sich Kupfer dafür am besten, da es noch vergleichsweise häufig in großen Ansammlungen auf Planetenoberflächen aufzufinden ist. Nutzt euren Scanner (Standardtaste F), um Kupferdepots auszumachen und baut das Metall mit eurem Terrainmanipulator ab.

NMS: Next - Die größten Änderungen des Riesen-Updates im Überblick

No Man's Sky Next - PC-Screenshots zum großen Update ansehen

Die Tragbare Raffinerie solltet ihr schon über die Haupt-Questreihe von No Man's Sky Next erlernt und gebaut haben. Falls nicht, gehen wir in diesem Guide darauf ein, wie ihr eine Tragbare Raffinerie in NMS benutzt. Kurz und knapp:

Tragbare Raffinerie

Zur Herstellung: Ihr benötigt für den Bau einer Tragbare Raffinerie Metallplatten, die sich einfach im Inventar aus der Weltressource Ferritstaub herstellen lassen, sowie Sauerstoff, der auf vielen Planeten vorkommt.
Zur Benutzung: Um einen Stoff umzuwandeln, füllt ihr die Raffinerie zunächst mit Treibstoff in Form von Kohlenstoff. Danach gebt ihr das entsprechende Material auf der linken Seite ein und erhaltet rechts das fertige Endprodukt.

Mikroprozessoren in NMS sind aufwändiger zu produzieren, daher empfehlen wir, sie bei einer Raumstation zu kaufen. Für das nötige Kleingeld fliegt in ein Asteroidenfeld und haltet nach »stacheligen« Asteroiden Ausschau. Zerschießt ihr sie mit eurer Photonenkanone, geben sie wertvolles Platin frei. Sobald ihr genug davon gesammelt habt, verkauft es bei einer Raumstation und reinvestiert den Erlös in Mikroprozessoren.

So betankt ihr den Hyperantrieb mit Warp-Zellen

No Man's Sky dreht sich um Ressourcen und das richtige Management, somit setzt auch der Bau von Treibstoff für euren Warp-Drive ein wenig Arbeit voraus. Die Warp-Zellen bestehen aus zwei Teilen: Antimaterie und Antimaterie-Gehäuse. Letzteres benötigt ihr laut Ingame-Beschreibung, um die energiereiche Antimaterie gefahrlos als Raumschiff-Treibstoff nutzen zu können.

Diese beiden Teile braucht ihr für die Warp-Zellen in No Man's Sky.Diese beiden Teile braucht ihr für die Warp-Zellen in No Man's Sky.

Für Antimaterie braucht ihr wieder das Chromatische Metall, diesmal aber nur 25 Einheiten, sowie 20 Einheiten Verdichteten Kohlenstoff. Den Verdichteten Kohlenstoff findet ihr auf vielen Planeten in Form von roten Kristallen, die aus dem Boden ragen. Scannt die Umgebung mit Taste C und haltet nach einem roten Symbol mit dem Symbol »C+« Ausschau. Alternativ könnt ihr den Stoff aus gewöhnlichem Kohlenstoff herstellen, indem ihr ihn wie oben beschrieben durch die Tragbare Raffinerie jagt.

Für das Antimaterie-Gehäuse benötigt ihr 50 Ferritstaub, der in den meisten Mineralien, also Steinen, auf Planetenoberflächen vorkommt. Zudem braucht ihr 30 Sauerstoff, welcher mithilfe eures Scanners ebenfalls leicht zu finden ist.

Aus dem Antimaterie-Gehäuse und der Antimaterie könnt ihr schlussendlich eine Warp-Zelle herstellen. Ladet damit euren Hyperdrive auf und selbst die Sterne sind für euch kein Limit mehr, zumindest in No Man's Sky.

Die Geschichte von Wing Commander - Teil 3: Das Weltraumspiel, das alles veränderte

No Man's Sky Next - Gameplay-Trailer zeigt Third Person-Perspektive & neuen Multiplayer-Koop 1:49 No Man's Sky Next - Gameplay-Trailer zeigt Third Person-Perspektive & neuen Multiplayer-Koop


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen