Nvidia Geforce GTX 2080 - Turing-GPU statt Ampere?

Von Georg Wieselsberger | Datum: 14.02.2018 ; 07:30

Update: Auch die Nachrichtenagentur Reuters berichtet über die Nvidia-Geschäftszahlen und weitere Pläne des Unternehmens und sorgt dabei für eine Überraschung. Laut Reuters soll Nvidia bald einen Grafikchip für Geforce-Grafikkarten vorstellen, der »Turing« heißen soll. Bisher wurde die neue Spiele-GPU in allen Gerüchten »Ampere genannt.

Es gibt also drei Möglichkeiten: Nvidia hat zwei unterschiedliche Gamer-GPUs in Arbeit oder Ampere heißt Turing oder Reuters hat sich hier vertan. Denn die Bezeichnung Turing würde viel besser zu einem Chip passen, der für KI gedacht ist.

Alan Turing war ein britischer Mathematiker und Logiker, der wichtige theoretische Grundlagen für die Computertechnik schuf und führend an der Entschlüsselung des Enigma-Codes im Zweiten Weltkrieg beteiligt war. Der sogenannte Turing-Test, mit dem Künstliche Intelligenzen getestet werden, wurde nach ihm benannt.

GP102 eingestellt, GA104 in Produktion

Originalmeldung: Bisher ist noch nicht einmal klar, warum es sich bei der neuen Ampere-Architektur von Nvidia überhaupt handelt. Es gibt Gerüchte, die eine stark überarbeitete GPU erwarten, aber auch solche, die davon ausgehen, dass es sich nur um einen Pascal-Refresh mit Feintuning, aber ohne allzu große Veränderungen, handelt.

Die neue Architektur Volta ist laut Nvidia nur für den Profi-Bereich und Berechnungen ausgelegt. Davon abgesehen gibt es aber einige wesentlich klarere Gerüchte zu Ampere, über die 3DCenter berichtet.

GP102 eingestellt, GA104 in Produktion

Der aktuelle Grafikchip GP102, der beispielsweise auf der Geforce GTX 1080 Ti arbeitet, soll demnach schon im Oktober oder November 2017 das sogenannte End-of-Life erreicht haben. Das würde bedeuten, dass Nvidia ab diesem Termin nur noch die schon vorhandenen Aufträge bearbeitet, aber keine neuen Bestellungen für den GP102 mehr annimmt.

Entsprechend könnten auf diesem Chip basierende Grafikkarten vielleicht bald ausverkauft sein. Außerdem heißt es in den genannten Gerüchten, dass Nvidia noch Mitte dieses Monats mit der Massenproduktion des GA104 beginnen wird.

Geforce GTX 2080 soll Ende März vorgestelt werden

Dieser Ampere-Grafikchip dürfte, wenn Nvidia kein neues Namensschema aus dem Hut zaubert, die Grundlage für eine Geforce GTX 2080 liefern. Allzu lange würde es dann auch nicht mehr dauern, bis die neue Grafikkarte vorgestellt und verkauft wird.

Der GTX 2080 Ampere Release soll für Ende März geplant sein und hier bieten sich mit der Game Developers Conference in San Francisco und der GPU Technology Conference von Nvidia in San José gleich zwei Möglichkeiten.

Der Verkaufsstart der Ampere-Generation sei dann für den 12. April 2018 geplant. Die Gerüchte sind also teilweise sehr allgemein und an anderen Stellen sehr detailliert - aber was daran den Tatsachen entspricht, bleibt abzuwarten.

Video: Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte. Zum Anschauen des Videos auf GameStar.de einfach auf das Bild klicken.

Outbrain

Mehr zum Spiel

Alle Infos zu Nvidia Geforce GTX 1080 Ti

Die Nvidia Geforce GTX 1080 Ti basiert wie die Titan X auf dem Pascal GP102-Grafikchip und besitzt ebenfalls 3.584 Shader-Einheiten. Sie verfügt über 11,0 GByte GDDR5X-VRAM, der mit 11 Gb/s über ein...

Die neuesten 5 Artikel auf GameStar.de

Beyond Good & Evil 2 - Joseph Gordon-Levitt verteidigt Fan-Mitarbeit via HitRecord nach Ausbeutungs-Vorwürfen

Ubisoft und HitRecord geben Fans die Möglichkeit, Bilder und Musikstücke für Beyond Good and Evil 2 einzusenden. Aber nicht alle werden auch für ihre Arbeit bezahlt, was für Kritik sorgt.

Assassin's Creed: Odyssey - Mehr Abstergo-Story in der Gegenwart, aber diesmal optional

Welche Rolle werden Abstergo und der Animus in Assassin's Creed: Odyssey spielen? Wieder eine größere - wenn wir wollen.

Telltale Games - Früherer CEO verklagt den Adventure-Entwickler wegen Vertragsbruchs

Kevin Bruner klagt seinen ehemaligen Arbeitgeber Telltale an und fordert Schadenersatz für vertraglich zugesicherte Privilegien. Telltale bezeichnet die Klage als »wertlos«.

Cyberpunk 2077 - Mit dieser PC-Hardware lief die Demo von der E3

Kurz nach der E3-Präsentation von Cyberpunk 2077 haben die Entwickler die genauen Spezifikationen des für die Demo genutzten PCs bekannt gegeben. Die fiel erwartungsgemäß sehr leistungsstark aus.

Diablo 3 - Bester Dämonenjäger-Build für Season 14: Splitterpfeil mit Natalya und Marodeur-Sets

Der beste Dämonenjäger-Build der Season 14 von Diablo 3 ist der einzige Top-Build, der zwei Sets verbindet: Natalyas Rache und Ausstattung des Marodeurs.