Nvidia Geforce GTX 2080 - Turing-GPUs sollen erst im 3. Quartal hergestellt werden

Die neue Geforce-Grafikkarten-Generation von Nvidia wird vielleicht doch nicht auf der GTC vorgestellt.

von Georg Wieselsberger,
14.03.2018 09:34 Uhr

Die Gerüchte widersprechen sich: Wird Nvidia auf der hauseigenen GTC (GPU Technology Conference) Ende März eine neue Geforce-GTX-Serie präsentieren oder nicht?Die Gerüchte widersprechen sich: Wird Nvidia auf der hauseigenen GTC (GPU Technology Conference) Ende März eine neue Geforce-GTX-Serie präsentieren oder nicht?

Update: Der Branchendienst Digitimes meldet, dass Nvidia erst im 3. Quartal 2018 mit der Massenproduktion der neuen Turing-Grafikchips beginnen wird, ein Verkaufsstart fiele dann vermutlich ins Weihnachtsquartal 2018. Laut der Meldung sind Grafikkarten auch nicht mehr so profitabel, daher hätten AMD und Nvidia die Entwicklung neuer GPU-Architekturen verlangsamt und die Lebensdauer der aktuellen Grafikchips verlängert. Ob Nvidia daher auf der GTC (GPU Technology Conference) Ende März 2018 wirklich neue Produkte präsentieren wird, ist also weiterhin unklar. Auch eine Veröffentlichung im Juni oder Juli erscheint vor dem Hintergrund dieser Meldung unwahrscheinlich – so sie denn stimmt.

Was passiert auf der GTC?

Originalmeldung: Wie Tom's Hardware meldet, wird Nvidia weder auf der Game Developers Conference, noch auf der hauseigenen GPU Technology Conference Ende März 2018 neue Produkte vorstellen. Es könnte höchstens eine Ankündigung für einen späteren Termin und vielleicht einen vagen »Appetitmacher« geben, aber keinerlei konkrete Informationen zu neuen Geforce-Grafikkarten.

Um die Verwirrung komplett zu machen, dreht Tom's Hardware die bisherigen Gerüchte sogar um und behauptet, die Architektur mit dem Codenamen »Ampere« wäre ein Nachfolger von Volta und nur für professionelle Produkte gedacht, während »Turing« für Gamer-Grafikkarten entworfen worden sei.

Turing sei jedoch verschoben worden und die Grafikkarten-Hersteller würde sogar erst im Mai 2018 Spezifikationen erhalten. Dann könnte die Massenproduktion der neuen Geforce-Grafikkarten auch nicht vor Mitte Juni beginnen und eine Markteinführung könne dann nicht vor Juli erwartet werden, vielleicht mit einer Präsentation im Juni.

Was daran stimmt? Nvidia wird unserer Meinung nach spätestens auf der GTC Ende März zumindest etwas über ihre Pläne hören lassen.

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte

Geforce GTX 2080 oder Geforce GTX 1180

Originalmeldung: Die Gerüchte rund um die nächste Grafikkarten-Generation von Nvidia widersprechen sich in den letzten Wochen immer wieder - sei es bei den Codenamen, der Existenz von einer oder gar zwei Architekturen mit den Codenamen Ampere und Turing und natürlich auch beim eventuellen Vorstellungstermin. Bei Tweaktown will man nun in einem Telefongespräch mit einer Quelle, die »in der Branche gut platziert« ist, erfahren haben, dass Nvidia seine neue Geforce-GTX-Serie tatsächlich auf der hauseigenen GPU Techology Conference 2018 (GTC) vorstellen wird.

Während der Veranstaltung soll Nvidia die Geforce GTX 2080 und die Geforce GTX 2070 präsentieren, auch wenn anscheinend noch nicht sicher ist, ob diese beiden Modelle tatsächlich diese Bezeichnungen tragen werden. Denkbar wäre laut Tweaktown auch, dass sich Nvidia entscheidet, die neuen Grafikkarten Geforce GTX 1180 und Geforce GTX 1170 zu nennen.

» Grafikkarten Kaufberatung: Aktuelle Rangliste und Empfehlung für Februar 2018

Die Basis der neuen Grafikkarten soll aber die zuletzt als »Ampere« bezeichnete GPU-Architektur bieten, die noch mehr Leistung als Pascal und auch eine verbesserte Energieeffizienz bieten soll. Die Markteinführung der neuen Grafikkarten sei dann aber erst gegen Ende April oder Anfang Mai geplant.

Ampere nicht wirklich neu, Turing schon

Laut Tweaktown wird Nvidia auf der GTC aber nicht nur Ampere präsentieren. Ampere sei nicht wirklich eine neue Grafikchip-Architektur, sondern laut dem Bericht nur eine Art Refresh. Wirklich neu sei aber die zuletzt aufgetauchte »Turing«-GPU, die auch auf der Veranstaltung vorgestellt werde.

Damit würden die Gerüchte der letzten Zeit laut Tweaktown zusammenpassen und ein »sehr spannendes Bild« ergeben. Was daran stimmt, wird sich dann wohl in rund einem Monat zeigen, denn die GTC 2018 startet am 26. März.


Kommentare(175)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen