Nvidia und Kryptowährungen - Niedrige Umsätze, keine Zukunft im Geschäft

Nachdem die Umsätze mit Mining für Nvidia im vergangenen Quartal deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind, plant der Hersteller offenbar den Rückzung aus dem Krypto-Geschäft.

von Sara Petzold,
22.08.2018 12:21 Uhr

Der Mining-Boom ist wohl auch bei Nvidia endgültig vorbei.Der Mining-Boom ist wohl auch bei Nvidia endgültig vorbei.

Der Kryptowährungs-Boom hat merklich abgenommen - und das bekommen auch GPU-Hersteller wie Nvidia zu spüren. Denn laut einem Bericht von BTC-Echo plant Nvidia den Rückzug aus dem Mining-Geschäft. Der Grund dafür sind anscheinend die enttäuschenden Umsätze mit GPUs im Umfeld des Krypto-Minings im vergangenen Quartal.

Guide: Die besten Grafikkarten für Spieler

Aus dem aktuellen Finanzbericht von Nvidia geht hervor, dass der Umsatz mit Mining-Grafikkarten im Vergleich zum vorigen Quartal um 93 Prozent sank (via PCWelt). Für Nvidia, die zuvor rund zehn Prozent ihres Gesamtumsatzes mit dem Mining-Segment gemacht hatten, war das ein harter Schlag - statt der tatsächlich erreichten 18 Million US-Dollar war man von 100 Millionen US-Dollar Umsatz durch Mining-Verkäufen ausgegangen.

Dementsprechend unzufrieden reagierten auch Nvidias Investoren, weshalb die Aktie des Konzerns nach der Verkündung der Quartalszahlen rund fünf Prozentpunkte einbüßte. Nividia selbst hatte offenbar die Nachfrage nach Mining-GPUs deutlich überschätzt und zu große Mengen an passender Hardware vorproduziert.

Guide: Nvidia G-Sync - Aktivieren und Settings optimieren

Dementsprechend wendet sich der Konzern jetzt offenbar vom Mining-Geschäft ab. Da die Entwicklung des Krypto-Marktes nicht den Erwartungen entsprochen habe, wolle man keine Prognosen für das kommende Quartal abgeben, erklärte Nvidias Chief Financial Officer Colette Kress.

Ein heißes (Umsatz-)Eisen hat Nvidia aber immer noch im Feuer: Genauer gesagt die neuen RTX-GPUs, die am 20 September zu recht hohen Preisen in den Handel gelangen sollen.

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

Riesiges Level-Up bei GameStar Plus

GameStar Plus wächst - und bekommt ein neues Team. Das bedeutet: Mehr Inhalt, mehr Service, mehr Zuhören! Denn wir wollen die Wünsche unserer Plus-Mitglieder künftig noch besser erfüllen, sei’s mit spannenden Artikel und Videos, sei’s mit unserem verbesserten Kundenservice. Zum Start des neuen Plus gibt es zudem neue Formate und besondere Titelstorys, etwa zur Mod Fallout: Cascadia, die nicht nur eine riesige Spielwelt, sondern auch mehr Rollenspiel bringt als Fallout 4.

Das ist neu bei GameStar Plus


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen