Nvidia will sich 3080/4080/5080 mit Patent sichern

Will Nvidia verhindern, dass AMD kommende Radeons mit einer vierstelligen Zahlenfolge ähnlich der eigenen Geforce-Bezeichnungen benennt? Ein Patentantrag scheint das zu stützen.

von Sara Petzold,
28.05.2019 19:05 Uhr

Nvidia will sich beim europäischen Amt für geistiges Eigentum die Modellnummern 3080, 4080 und 5080 sichern - Nvidia will sich beim europäischen Amt für geistiges Eigentum die Modellnummern 3080, 4080 und 5080 sichern -

Welche Grafikkarte bietet mehr Leistung, eine GTX 1050 von Nvidia oder eine RX 590 von AMD?

Wer sich auskennt, kann diese Frage leicht beantworten. Weniger versierte Käufer treffen ihre Entscheidung für eine GPU aber eher nach dem Namen, wobei sie die höhere Zahl mit der höheren Leistung gleichsetzen - zumindest glaubt das offenbar Nvidia.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Denn wie PCGamesHardware berichtet, will sich Nvidia beim europäischen Amt für geistiges Eigentum die drei Bezeichnungen 3080, 4080 und 5080 als Produktnamen sichern lassen. Bislang hat die Behörde den Antrag des Herstellers aber noch nicht angenommen, das Verfahren läuft.

Böse Zungen behaupten, Nvidia versuche mit der Anmeldung besagter Produktbezeichnungen zu verhindern, dass AMD kommende Grafikkarten mit ähnlichen (3080/4080/5080), aber höherstelligen Ziffernfolgen auf den Markt bringt als Nvidias RTX-Serie.

3080, 4080 und 5080 sind die logischen Folgebezeichnungen von Nvidias aktuellen Grafikkarten seit der GTX 1080.3080, 4080 und 5080 sind die logischen Folgebezeichnungen von Nvidias aktuellen Grafikkarten seit der GTX 1080.

Ob das aber wirklich gegen AMD gerichtet ist oder ob Nvidia sich nicht nur die logischen Folgebezeichnungen (3080/4080/5080) der eigenen Grafikkarten (GTX 1080, RTX 2080, etc.) für die Zukunft sichern will, bleibt Spekulation. Ebenso, ob es sinnvoll ist, sich vierstellige Zahlenfolgen sichern zu können.

Radeon RX 5000 Navi angekündigt: Ryzen für Grafikkarten

AMD hat mittlerweile den Release der neuen Navi-GPU-Serie angekündigt und im Zuge dessen auch das eigenen Naemsschema angepasst - Navi kommt als Radeon RX 5000-Serie.

Konkret sprach AMD von einer Radeon RX 5700 - das Namensschema kollidiert nicht mit Nvidia und passt auch besser zu den eigenen Ryzen-Prozessoren, die ebenfalls eine vierstellige Modellnummer verwenden, wobei die zweite Ziffer die Leistung innerhalb der Serie andeutet - wie etwa beim ebenfalls gerade angekündigten Ryzen 3800X.

Ryzen 3000 offiziell - Modelle, Specs, Preise und Verkaufsstart


Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen