Adventskalender 2019

OpenIV eröffnet Moddern neue Möglichkeiten bei Red Dead Redemption 2

Mods für Red Dead Redemption 2 nehmen auf dem PC langsam Fahrt auf. Dabei hilft jetzt auch OpenIV, das Mod-Unterstützung ins Spiel bringen will.

von Elena Schulz,
14.11.2019 13:30 Uhr

OpenIV unterstützt jetzt die PC-Version von Red Dead Redemption 2. OpenIV unterstützt jetzt die PC-Version von Red Dead Redemption 2.

Das Team hinter OpenIV hat angekündigt, dass man ab jetzt Red Dead Redemption 2 auf dem PC unterstützen wird. OpenIV ermöglicht es Spielern, Archive und Dateien von Red Dead 2 auszulesen und erleichtert ihnen damit das Modden der PC-Version.

Das Tool ist zwar bereits mit Red Dead Redemption 2 kompatibel, aber in seiner Wirksamkeit noch sehr eingeschränkt. OpenIV arbeitet weiterhin am Support für die meisten grundlegenden Dateien. Einen ersten Blick auf die Files könnt ihr in diesem Video werfen:

Richtiger Mod-Support durch OpenIV kommt noch

Aktuell ist man mit OpenIV in der Lage, neue RPF8-Archive zu öffnen. Die haben allerdings keine Namen. Diese kann man über die Spieldateien selbst auslesen, da Red Dead 2 wie GTA 5 über viele META-, XML- und PSO-Files mit entsprechenden Informationen verfügt. Aktuell gäbe es bereits ein paar Archive, für die alle Dateinamen bereits bekannt seien. Die erste Version umfasse trotzdem wohl eine eher limitierte Datenbank mit den Dateinamen, die mit der Zeit erweitert werden soll.

Damit ist noch nicht viel möglich, man kann aber bereits experimentieren, wenn man sich die aktuelle Version von OpenIV herunterlädt. Der richtige Mod-Support, also die Möglichkeit, die Dateien auch zu editieren, soll später kommen.

Die Macher von OpenIV merken zudem an, dass sie auch an der Unterstützung für das erste Red Dead Redemption arbeiten. Der erste Teil wird voraussichtlich noch vor Jahresende unterstützt werden. Aktuell sei man aber mit Red Dead 2 ausgelastet.

Wie Rockstar erklärt hat, sind Mods erlaubt, solange man sie nur im Singleplayer einsetzt. Spielt ihr mit Mods im Multiplayer Red Dead Online, droht euch ein Ban, weil Mods als Cheat-Versuch wahrgenommen werden und das Erlebnis anderer Spieler negativ beeinflussen können.

Seit dem Release am 5. November sind bereits einige Mods erschienen. Man kann zum Beispiel mit einer Grafik-Mod Raytracing imitieren oder als Tier spielen:


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen