Oscars 2019 - Marvels Black Panther im Rennen als bester Film des Jahres

Die Nominierungen für die 91. Oscar-Verleihung sind bekannt. Marvel hat es geschafft: Black Panther ist als erste Comicverfilmung im Rennen um einen Oscar als bester Film des Jahres - ebenso Netflixs preisgekröntes Drama Roma.

von Vera Tidona,
22.01.2019 16:00 Uhr

Marvels Black Panther - Neuer Trailer zum Solo-Abenteuer mit Chadwick Boseman 2:20 Marvels Black Panther - Neuer Trailer zum Solo-Abenteuer mit Chadwick Boseman

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences haben heute die Nominierungen für die 91. Oscar-Verleihung bekannt gegeben.

Erste Comic-Verfilmung als bester Film nominiert

Die Macher von Marvels Black Panther haben es geschafft: Erstmals darf sich eine Comicverfilmung auf eine Nominierung als Bester Film des Jahres freuen. Das gab es in der Geschichte der Oscar-Verleihung noch nie. Ob der für 7 Oscars nominierte Marvel-Film jedoch den Hauptpreis gewinnen wird, entscheidet sich bei der feierlichen Preisverleihung am 24. Februar in Los Angeles. Bei den Golden Globes ging er trotz einiger Nominierungen komplett leer aus.

Auch Marvels Superhelden-Spektakel Avengers: Infinity War darf sich wenigstens auf eine Nominierung für die besten visuellen Effekte freuen - ebenso wie der Star-Wars-Film Solo, der in der gleichen Kategorie um eine Oscar-Auszeichnung antritt.

Netflix-Drama Roma geht als Favorit ins Rennen

Ebenfalls im Rennen um gleich zehn Goldjungen ist Alfonso Cuaróns mexikanische Drama Roma von Netflix, das damit zu den Favoriten zählt. Damit wird erneut Geschichte geschrieben, denn bisher hat die Academy Produktionen von Streaming-Diensten für den wichtigsten Filmpreis boykottiert.

Als bester Animationsfilm ist Pixars Kinohit Die Unglaublichen 2, neben Golden-Globe-Gewinner Spider-Man: A New Universe für einen Oscar nominiert.

Auch der deutsche Film Werk ohne Autor von Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck darf sich Hoffnungen auf einen Oscar als bester fremdsprachiger Film machen. Bei den Golden Globes ging der Film jedoch leer aus, stattdessen gewann Roma von Alfonso Cuarón. Ob ihm das gleiche Schicksal bei der Oscar-Verleihung droht, wird sich zeigen.

Oscar-Verleihung ohne Gastgeber

Zur feierliche Oscar-Verleihung am 24. Februar in Hollywood wird erstmals kein Gastgeber wie sonst üblich durch den Abend führen. Nach einem Eklat ist Kevin Hart als Gastgeber der Galaveranstaltung zurück getreten, einen Ersatz wird es nicht geben.

Die Nominierten für die 91. Oscar-Verleihung

Bester Film

  • BlacKkKlansman
  • Black Panther
  • Bohemian Rhapsody
  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Green Book - Eine besondere Freundschaft
  • Roma
  • A Star Is Born
  • Vice - Der zweite Mann

Beste Regie

  • Alfonso Cuarón für Roma
  • Giorgos Lanthimos für The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Spike Lee für BlacKkKlansman
  • Adam McKay für Vice - Der zweite Mann
  • Pawel Pawlikowski für Cold War - Der Breitengrad der Liebe (Zimna wojna)

Bester Hauptdarsteller

  • Christian Bale in Vice - Der zweite Mann
  • Bradley Cooper in A Star Is Born
  • Willem Dafoe in At Eternity's Gate
  • Rami Malek in Bohemian Rhapsody
  • Viggo Mortensen in Green Book - Eine besondere Freundschaft

Beste Hauptdarstellerin

  • Yalitza Aparicio in Roma
  • Glenn Close in Die Frau des Nobelpreisträgers
  • Olivia Colman in The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Lady Gaga in A Star Is Born
  • Melissa McCarthy in Can You Ever Forgive Me?

Bester Nebendarsteller

  • Mahershala Ali in Green Book - Eine besondere Freundschaft
  • Adam Driver in BlacKkKlansman
  • Sam Elliott in A Star Is Born
  • Richard E. Grant in Can You Ever Forgive Me?
  • Sam Rockwell in Vice - Der zweite Mann

Beste Nebendarstellerin

  • Amy Adams in Vice - Der zweite Mann
  • Marina de Tavira in Roma
  • Regina King in If Beale Street Could Talk
  • Emma Stone in The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Rachel Weisz in The Favourite - Intrigen und Irrsinn

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • The Ballad of Buster Scruggs (Ethan und Joel Coen)
  • BlacKkKlansman (Charlie Wachtel & David Rabinowitz and Kevin Willmott & Spike Lee)
  • Can You Ever Forgive Me? (Nicole Holofcener and Jeff Whitty)
  • If Beale Street Could Talk (Barry Jenkins)
  • A Star Is Born (Eric Roth and Bradley Cooper & Will Fetters)

Bestes Originaldrehbuch

  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn (Deborah Davis und Tony McNamara)
  • First Reformed (Paul Schrader)
  • Green Book - Eine besondere Freundschaft (Nick Vallelonga, Brian Currie und Peter Farrelly)
  • Roma (Alfonso Cuarón)
  • Vice - Der zweite Mann (Adam McKay)

Beste Kamera

  • Cold War - Der Breitengrad der Liebe (Lukasz Zal)
  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn (Robbie Ryan)
  • Roma (Alfonso Cuarón)
  • A Star Is Born (Matthew Libatique)
  • Werk ohne Autor (Caleb Deschanel)

Bestes Szenenbild

  • Aufbruch zum Mond
  • Black Panther
  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Mary Poppins' Rückkehr
  • Roma

Bestes Kostümdesign

  • The Ballad of Buster Scruggs (Mary Zophres)
  • Black Panther (Ruth E. Carter)
  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn (Sandy Powell)
  • Mary Poppins' Rückkehr (Sandy Powell)
  • Maria Stuart, Königin von Schottland (Alexandra Byrne)

Beste Filmmusik

  • BlacKkKlansman
  • Black Panther
  • If Beale Street Could Talk
  • Isle of Dogs - Ataris Reise
  • Mary Poppins' Rückkehr

Bester Schnitt

  • BlacKkKlansman
  • Bohemian Rhapsody
  • The Favourite - Intrigen und Irrsinn
  • Green Book - Eine besondere Freundschaft
  • Vice - Der zweite Mann

Bester Filmsong

  • "All the Stars" aus Black Panther
  • "I'll Fight" aus RBG
  • "Shallow" aus A Star Is Born
  • "The Place Where Lost Things Go" aus Mary Poppins' Rückkehr
  • "When A Cowboy Trades His Spurs For Wings" aus The Ballad of Buster Scruggs

Beste visuelle Effekte

  • Aufbruch zum Mond
  • Avengers: Infinity War
  • Christopher Robin
  • Ready Player One
  • Solo: A Star Wars Story

Bester Animationsfilm

  • Ralph reichts 2: Chaos im Netz
  • Isle of Dogs - Ataris Reise
  • Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft
  • Spider-Man: A New Universe
  • Die Unglaublichen 2

Bester Dokumentarfilm

  • Free Solo
  • Hale County This Morning, This Evening
  • Minding the Gap
  • RGB
  • Of fathers and Sons

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • Black Sheep
  • End Game
  • Lifboat
  • A Night at the Garden
  • Period. End of Sentence.

Bester fremdsprachiger Film

  • Capernaum - Stadt der Hoffnung (Libanon)
  • Cold War - Der Breitengrad der Liebe (Polen)
  • Roma (Mexiko)
  • Shoplifters - Familienbande (Japan)
  • Werk ohne Autor (Deutschland)

Bester animierter Kurzfilm

  • Animal Behaviour
  • Bao
  • Late Afternoon
  • One Small Step
  • Weekends

Bester Kurzfilm

  • Detainment
  • Fauve
  • Marguerite
  • Mother
  • Skin

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(148)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen