Path of Exile: Blight - Die besten Starter Builds für PoE Patch 3.8

Am 06. September 2019 erscheint PoE Patch 3.8. Wir stellen euch 4 starke Builds aus der Community für den Start in die neue Liga vor.

von Dennis Zirkler,
06.09.2019 15:28 Uhr

Path of Exile startet mit »Blight« in seine 21. Ladder-Season.Path of Exile startet mit »Blight« in seine 21. Ladder-Season.

Am 06. September 2019 startet mit Patch 3.8 die neue Season in Path of Exile, und wie jedes Mal stellen sich die Spieler die Frage: Welche Klasse soll ich spielen? Wir helfen euch mit vier starken Starter-Builds aus der PoE-Community auf die Sprünge.

Was ist ein Starter Build?

Viele erfahrene PoE-Spieler raten dazu, jede neue Season mit einem "League Starter Build" zu beginnen. Diese Builds haben den Vorteil, dass sie leicht zu leveln sind und auch ohne extrem teure Items funktionieren. Sollten spezielle Unique Items für einen Build benötigt werden, so lassen sich diese relativ günstig im Trading ergattern.

Mit allen vorgestellten Builds lässt sich das Endgame erreichen, so dass ihr dort in den Endgame-Maps Items und Währung farmen könnt, mit denen sich die Ausrüstung für stärkere Twink-Charaktere finanzieren lässt.

Path of Building

Path of Building ist ein Programm, mit dem ihr eure PoE Builds bis ins kleinste Detail planen könnt. In unserem Fall ist die wichtigste Funktion aber, dass ihr Builds aus den verlinkten Guides importieren könnt, die in der Regel per Pastebin-Link geteilt werden.

Ladet euch dazu Path of Building herunter, klickt in der Ecke oben links auf "Import/Export Build" und im darauffolgenden Bildschirm unten auf "Import from Pastebin" - dann einfach Link reinkopieren, bestätigen, fertig!

Die 4 Top-Builds für PoE 3.8

Frost Blades Raider (Klasse: Ranger)

Frost Blades (Frostklingen) ist ein Nahkampf-Skill mit erhöhter Reichweite, der einen Fächer aus eisigen Projektilen hinter dem getroffen Gegner erscheinen lässt.

Seit seinem Buff in Patch 3.7 gilt Frost Blades als einer der stärksten Melee-Skills und wird auch in der neuen Liga wieder Grundlage für viele Starter-Builds wie den Frost Blades Raider von Fiver, aber auch für viele High-End-Builds sein.

Vorteile:

  • Solider Single Target Damage
  • Hervorragender "clear speed" dank hohem AoE Schaden
  • Viel Upgrade Potential, jeder Content theoretisch machbar

Nachteile:

  • Stirbt vergleichweise schnell, nicht "tanky"
  • Anspruchsvolle Spielweise
  • Maps mit dem "Elemental reflect" Modifikator sind nicht möglich

Hier geht's zum kompletten Guide zum Frost Blades Raider

Mass Minion Summoner Necromancer (Klasse: Witch)

Wer in Diablo 2 gerne den Nekromanten gespielt hat, kann auch in Path of Exile eine Horde beschworener Diener die Arbeit für sich machen lassen.

Das Ziel des Mass Minion Summoner Builds ist es, so viele Diener wie möglich gleichzeitig zu beschwören, und diese Armee mit Auren, Buffs und Debuffs zu unterstützen.

Beeindruckend: Laut Guide-Autor Hercanic ist es möglich, durch die Vielzahl an verschiedenen beschworenen Dienern und selbst gecastete Zauber, seine Gegner innerhalb kürzester Zeit mit fast allen im Spiel vorhandenen Debuffs zu belegen.

Vorteile:

  • Hoher Clear Speed sobald alle Diener beschworen wurden
  • Jeder Content möglich
  • Günstig, da Skill Gems vom Händler zum Anfang reichen
  • Sicher durch viele Minions, die als Ablenkung dienen

Schwächen:

  • Diener müssen erst beschworen werden
  • Diener sind anfällig für AoE Schaden
  • In engen, verwinkelten Räumen können Diener nicht ihr volles Potential entfalten
  • Unübersichtlich, da euch bis zu 74 Diener gleichzeitig folgen

Hier geht's zum kompletten Guide zum Mass Minion Summoner

Dreamfeather Machine Champion (Klasse: Duelist)

Wer sich nicht von Beginn an auf einen Skill festlegen möchte, für den bietet sich der Dreamfeather Machine Champion von loczek123 an.

In der Champion-Variante seines Builds lassen sich neben dem von ihm empfohlenen Cleave und Bladestorm auch z.B. Lacerate, Reave, Flurry oder Cyclone als Hauptskills mit dem selben Setup nutzen. Laut Autor des Builds ist jeder Melee-Skill möglich, der physichen Schaden verursacht.

So könnt ihr jederzeit euren Hauptangriffskill ändern - achtet nur darauf, dass ihr alle Skillgems, die ihr nutzen wollt, auch mitlevelt - dafür bietet sich das z.B. zweite Waffenset an, auf das ihr mit der X-Taste wechseln könnt.

Vorteile:

  • Hohe Abwechslung bei der Spielweise dank variabler Skill-Auswahl
  • Jeder Content möglich
  • Hohe Survivabilty durch extrem hohe Ausweich- und Rüstungswerte
  • Solider "clear speed"

Nachteile:

  • Abhängig vom Unique Schwert "Dreamfeather" - somit entfalter der Build sein volles Potential frühestens ab Level 66
  • Man muss sich strikt an den Guide und die dort vorgegebenen Items halten, da sonst der Build nicht wirklich funktioniert
  • Zu viele Möglichkeiten bei der Skill-Wahl können zu Kopfzerbrechen führen

Hier geht's zum kompletten Guide zum Dreamfeather Champion

Frostbolt Totems Hierophant (Templar)

Der Frostbolt Totems Hierophant von LiftingNerdBro eignet sich dank seiner simplen Spielweise besonders für Anfänger. Dazu kommt, dass er auch extrem günstig ist und selbst mit nur seltenen (gelben) Items sehr gut funktioniert.

Allerdings setzt der Build auch eher auf eine der unspektakulärsten Spielvarianten, die PoE zu bieten hat: Ihr stellt eure Totems auf, diese feuern auf die Gegner, und ihr müsst nur noch den Loot einsammeln.

Vorteile:

  • Sehr anfängerfreundlich
  • Sehr guter "clear speed" durch hohen AoE-Schaden
  • Funktioniert selbst mit seltenen (gelben) Items sehr gut

Nachteile:

  • Schwacher Single-Target-Schaden
  • Spielweise kann auf Dauer langweilig werden
  • Endgame-Bosse nur schwer bis gar nicht machbar

Hier geht's zum kompletten Guide zum Dreamfeather Champion

Warum GameStar-Autor Sascha Path of Exile liebt & hasst


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen