Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 12: 40 PC-Spiele für das Smartphone 2021

7. XCOM: Enemy Within

Die Alienjagd von XCOM: Enemy Within könnt ihr mit einigen Abstrichen auch unterwegs betreiben. Die Alienjagd von XCOM: Enemy Within könnt ihr mit einigen Abstrichen auch unterwegs betreiben.

Genre: Rundenstrategie
Plattformen: Android (Store), iOS (Store)
Preis: 5,49 Euro
GameStar-Wertung der PC-Version: 82

XCOM: Enemy Within

Darum geht es in XCOM: Enemy Within: Das Remake des klassischen XCOM modernisiert das Spielsystem und poliert die Alien-Abwehr auch grafisch auf. Zunächst baut ihr eure Basis auf, rekrutiert Soldaten und erforscht neue Technologien. Sobald ihr Alien-Aktivitäten feststellt, schickt ihr eure Truppen los und befehligt diese in taktische, rundenbasierten Gefechten gegen die außerirdischen Invasoren.

Der Port: Ganz offiziell veröffentlichte Fireaxis einen Port von XCOM: Enemy Unknown und später auch XCOM: Enemy Within. Die Version ohne Erweiterung gibt es mittlerweile nicht mehr zu kaufen. Im Vergleich zur PC-Version gibt es hier aber ein paar Abzüge. So sind die Maps in der Mobile-Version kleiner und einige fielen gar ganz der Schere zum Opfer. Auch in Sachen Grafik müsst ihr auf den Mobilgeräten ein paar Abzüge wie schlechtere Texturen in Kauf nehmen.

So gut funktioniert die Steuerung: Wie bei den meisten rundenbasierten Spielen funktioniert auch die Steuerung in XCOM: Enemy Within mit dem Touchpad fast besser als mit einer handelsüblichen Maus. Damit ihr euch nicht verklickt, bestätigt ihr jeden Befehl mit einem Klick auf eine Schaltfläche. So macht das taktieren auch auf dem Handy Spaß.

XCOM: Enemy Within im Test   38     1

Mehr zum Thema

XCOM: Enemy Within im Test

6. Playerunknown's Battlegrounds

Die Smartphone-Version von PUBG sieht grafisch weniger imposant aus als auf dem PC. Die Smartphone-Version von PUBG sieht grafisch weniger imposant aus als auf dem PC.

Genre: Action
Plattformen: Android (Store), iOS (Store)
Preis: Kostenlos
GameStar-Wertung der PC-Version: 77

Playerunknown’s Battlegrounds

Darum geht es in PUBG: Das Spiel, das Battle-Royale ins Rampenlicht rückte. Das Ziel in den Matches ist simpel: Seid der einzige, der am Ende noch steht. Eure Ausrüstung müsst ihr zu Beginn einer Runde allerdings erstmal auf der Map finden. Die Gefechte könnt ihr auf mittlerweile vier Karten austragen.

Der Port: Die Mobile-Version von PUBG kommt mit einigen Abzügen daher. Auf dem Smartphone wurde die Grafik ein ganzes Stück zurückgedreht und auch die Innenräume der Häuser sehen weniger imposant aus. Auch das Gameplay wurde an die mobilen Geräte angepasst. So gibt es zum Beispiel weniger Rückstoß. Außerdem könnt ihr im Gegensatz zur PC-Version auf Bots in den Matches stoßen.

So gut funktioniert die Steuerung: Mit zwei virtuellen Joysticks kontrolliert ihr die Kamera und bewegt euch. Beim Zielen hilft wahlweise das Gyroskop eures Smartphones. Aktionen wie Springen und Schießen sind auf diversen Onscreen-Buttons verteilt.

Playerunknown’s Battlegrounds im Test   27     2

Mehr zum Thema

Playerunknown’s Battlegrounds im Test

5. Fortnite

Dank Fortnite auf dem Smartphone wird jede Bahnfahrt zum Battle-Royale. Dank Fortnite auf dem Smartphone wird jede Bahnfahrt zum Battle-Royale.

Genre: Action
Plattformen: Android (Store), iOS (Store)
Preis: Kostenlos
GameStar-Wertung der PC-Version: 85

Fortnite

Darum geht es in Fortnite: Auf einer riesigen Map kämpft ihr darum, der letzte Überlebende beziehungsweise das letzte überlebende Team zu sein. Der Entwickler Epic hält die Spieler mit wöchentlichen Updates bei der Stange und die Spielwelt ändert sich mit jeder Season.

Der Port: Alle Plattformen spielen das selbe Fortnite. Wer will, kann mit der Smartphone-Version des Spiels also auch mit Freunden auf dem PC oder der Konsole zusammenspielen. Auch wenn ihr selbst zwischen den Plattformen wechselt, nehmt ihr euren Spielfortschritt mit.

So gut funktioniert die Steuerung: Bewegen und umsehen funktioniert in Fortnite standardmäßig über einen virtuellen Controller. Beim Schießen könnt ihr euch für einen von drei Feuermodi entscheiden: Klassisches Schießen per Overlay-Button, einen Doppel-Tap, oder eine automatische Funktion, die losfeuert, sobald euer Fadenkreuz in der Nähe eines Gegners ist. An eine Maus kommt keine dieser Funktionen ran und jede hat ihre eigenen Nachteile. Für den Battle-Royale-Spaß für unterwegs kann man mit diesen Abstrichen aber leben.

Fortnite im Test   113     3

Mehr zum Thema

Fortnite im Test

12 von 14

nächste Seite


zu den Kommentaren (123)

Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.