Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Perry Rhodan im Test - Der Weltraum-Held gibt sich die PC-Ehre.

Digitaluhr-Allmacht

Die Optik in den vergessenen Abgründen von Elmo Dater ist genauso düster wie deren Bewohner. Die Optik in den vergessenen Abgründen von Elmo Dater ist genauso düster wie deren Bewohner.

Die insgesamt fünf großen Levels, in denen Perry das Geheimnis der Illochim entschlüsselt, bestehen zum großen Teil aus wunderschön vorgerenderten Szenen. Vor diesen 2D-Hintergründen wird der 3D-Held per Maus von Hotspot zu Hotspot gesteuert, um alles einzusammeln, was nicht niet- und nagelfest ist. Praktischerweise hat Rhodan immer sein Multifunktionsarmband dabei, das den Namen wirklich verdient hat. Der eingebaute DNA-Konverter macht aus Perry zum Beispiel den scheinbar harmlosen und durch und durch mittelmäßigen Terraner Laszlo Daikonu – ein Clark Kent für Fortgeschrittene und so die perfekte Tarnung. Außerdem erklärt Ihnen das Armband jeden Gegenstand im Inventar des Helden und informiert Sie in einer Art Quest-Log über den aktuellen Stand der Ermittlungen. Für Sie als Spieler ist der integrierte semantische Raumscanner am wichtigsten. Der scannt nicht den Weltraum, sondern den Raum, in dem Perry sich gerade befindet. Auf Tastendruck werden alle anzuklickenden, also interaktiven Punkte (Hotspots) markiert. Das ist besonders in dunklen oder unübersichtlichen Schauplätzen äußerst hilfreich und erspart auf Wunsch nerviges Pixelabsuchen.

Wechselbad der Ratespiele

Eines der ganz bösen Rätsel: An zwei solchen Schalttafeln müssen Sie die richtige Kombination einstellen. Eines der ganz bösen Rätsel: An zwei solchen Schalttafeln müssen Sie die richtige Kombination einstellen.

Perry Rhodan bietet ein breites Spektrum an Rätseln. Von kinderleicht über knackig bis hin zu Denksport Marke »absurde Kopfnuss « ist alles vertreten. Dabei sind auch die Aufgabenstellungen bunt gestreut. Bereits zu Beginn lassen sich einige Puzzles nur durch das spielerisch unehrenhafte Versuch-und-Fehler-Prinzip (Trial & Error) lösen. Andere, auch in späten Levels, sind hingegen durchaus logisch. Klar, wenn sich Perry nicht in einen dunklen Raum traut, benutzt er eine Infrarot-Brille. Oder eine Grubenlampe. An anderer Stelle muss ein Energieschild mit einem ferngesteuerten Roboter zerstört werden, damit der Held an ein Lichtschwert gelangt. Doch der Roboter hat laut Perry »nicht genug Energie«. Also macht man sich auf die Suche nach einer starken Energiequelle, die man auch nach Stunden des Suchens nicht findet. Die (frustierende) Lösung: Der Robo muss den ganzen Raum entlang Anlauf nehmen. Durch den Aufschlag wird das Schwert aus dem abgeschirmten Schaukasten geschleudert. Darauf kommen auch alte Adventure-Hasen nur durch blanken Zufall.

Ein echter Rhodan

Große grüne Engel? Oder Geißel der Galaxis? Der Showdown im Raumschiff der Illochim. Große grüne Engel? Oder Geißel der Galaxis? Der Showdown im Raumschiff der Illochim.

Zum Glück sind nur einige wenige Rätsel derart haarsträubend. Und die nehmen auch Nicht-Rhodan-Fans gern in Kauf, denn das Abenteuer bietet Spannung und streckenweise glänzende Unterhaltung bis zum Schluss. Kein Wunder, stammt die Story doch aus der Feder der Perry Rhodan-Autoren Robert Feldhof und Michael Marcus Thurner. Mit den mysteriösen Illochim wird eine faszinierende neue Alien-Rasse ins Rhodan-Universum gebracht. Und die Handlung des Spiels verspricht eine spannende Zukunft. Grafisch ist Perry Rhodan auf dem aktuellen Stand klassischer Adventures. Vor allem die Hintergrundgrafiken sind stimmig und sorgen für Atmosphäre. Gerade gegen Ende des Spiels dreht die Optik auf – ein Paradies für Science-Fiction-Fans.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,6 MByte
Sprache: Deutsch

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.