PES 2018 - Konami sichert sich Lizenzen von Valencia, Fulham und südamerikanischen Ligen

Pro Evolution Soccer 2018 kann im Streit um Lizenzen nicht mit FIFA 18 mithalten. Trotzdem gibt Konami nun einige Partnerschaften bekannt, dank denen Vereine wie der FC Fulham und der FC Valencia spielbar werden.

von Michael Herold,
09.08.2017 18:56 Uhr

Philippe Coutinho wird Coverstar der brasilianischen Version von Pro Evolution Soccer 2018.Philippe Coutinho wird Coverstar der brasilianischen Version von Pro Evolution Soccer 2018.

Bei der Vergabe der Bundesliga-Lizenz ist Pro Evolution Soccer 2018 vor Kurzem leer ausgegangen, weil EA sich die Exklusivrechte an den deutschen Ligen bis 2022 für FIFA gesichert hat. Konami konnte sich in den letzten Tagen aber dennoch einige namhafte Lizenzen sichern.

Unter anderem dürfen wir künftig mit allen Mannschaften aus der brasilianischen, chilenischen und argentinischen Liga antreten. Zudem konnte sich PES mittels direkten Partnerschaften mit den Vereinen die Lizenzen vom englischen FC Fulham und dem spanischen FC Valencia sichern. Konami hat es sich nicht nehmen lassen, diesen Anlass mit einigen neuen Gameplay-Trailern zu feiern.

Die brasilianische Serie A in PES 2018

Einige der vielversprechendsten Nachwuchstalente kommen jedes Jahr aus der brasilianischen Liga nach Europa, wie zum Beispiel Neymar von (neuerdings nicht mehr Barca, sondern) Paris Saint-Germain oder Philippe Coutinho vom FC Liverpool.

In Pro Evo 2018 können wir die Stars der Zukunft nun selbst in der brasilianischen Liga entdecken. So sind alle 20 Mannschaften der Serie A lizenziert worden, darunter auch berühmte Clubs wie der FC Santos oder der FC Sao Paulo.

Die argentinische Primera Division in PES 2018

Dank einer Partnerschaft zwischen Konami und dem Argentinischen Fußballverband (AFA) findet nicht nur die Nationalmannschaft mit Spielern wie Lionel Messi oder Gonzalo Higuain ihren Weg in das neue Pro Evo, sondern auch alle 28 Mannschaften der argentinischen Primera Division. Mit dabei sind unter anderem auch Vereine wie River Plate und Boca Juniors.

Die chilenische Primera Division in PES 2018

Auch die komplette erste Liga aus Chile wird in Pro Evolution Soccer 2018 vertreten sein. Obwohl es in der Primera Division nicht viele Vereine gibt, die auch hier in Europa bekannt sind, sollte man den chilenischen Fußball nicht unterschätzen. Schließlich ist Chile amtierender Südamerikameister und hat bereits Stars wie Arturo Vidal oder Alexis Sanchez hervorgebracht.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen