PewDiePie erreicht als erster Solo-YouTuber 100 Millionen Subscriber

Trotz einiger Kontroversen hat PewDiePie seine Abonnenten-Zahl seit 2016 verdoppelt. Sogar YouTube gratuliert, obwohl die Beziehung in den Jahren stark gelitten hat.

von Dimitry Halley,
26.08.2019 10:36 Uhr

PewDiePie konnte seine Abo-Zahlen innerhalb von drei Jahren verdoppeln. (Bild: Wiki Commons)PewDiePie konnte seine Abo-Zahlen innerhalb von drei Jahren verdoppeln. (Bild: Wiki Commons)

Es wäre beinahe ein Weltrekord. Als zweiter YouTuber erreicht Felix »PewDiePie« Kjellberg die Rekordmarke von 100 Millionen Subscribern. Lediglich das indische Musiklabel T-Series knackte diesen Meilenstein schon früher, PewDiePie ist jedoch der einzige Solo-YouTuber, der an eine solche Reichweite bisher herankommen konnte. Sogar YouTube gratuliert, trotz angespannter Beziehungen.

In der Öffentlichkeit ist PewDiePie nämlich nicht nur für seinen Gaming-Content bekannt, sondern auch für allerlei Kontroversen. 2017 hatte er über das Portal Fiverr Leute dafür bezahlt, mit einem Schild in der Hand zu tanzen, auf dem »Tod allen Juden« stand. In der Folge warf Disney ihn aus dem eigenen Netwerk, YouTube strich ihn aus dem »Google Preferred«-Programm und cancelte seine YouTube-Red-Serie »Scare PewDiePie«.

Es folgten noch einige weitere diskutable Aktionen, doch der Erfolg des YouTubers wurde dadurch nicht geschmälert. Noch 2016 stand PewDiePie bei bloß 50 Millionen Abonnenten, bis 2019 haben sich seine Zahlen also verdoppelt.

In den vergangenen Monaten konzentrierte er sich wieder vermehrt auf Minecraft-Videos. Google gratuliert mit einem Rückblicksvideo, das von seinen Anfängen bis in die Gegenwart reicht:


Kommentare(288)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen