Positiver Witcher-Effekt: Nach Start der Netflix-Serie steigen Spielerzahlen rasant an

Kaum startet die Witcher-Serie auf Netflix, wächst auch die Beliebtheit der Spiele um den Hexer Geralt. Auf Steam rauschen die Spielerzahlen von allen drei Witcher-Teilen nach oben.

von Michael Herold,
23.12.2019 13:13 Uhr

Der Serien-Geralt hilft dem Spiele-Geralt aus. The Witcher wird gerade so viel gezockt wie lang nicht mehr. Der Serien-Geralt hilft dem Spiele-Geralt aus. The Witcher wird gerade so viel gezockt wie lang nicht mehr.

Nach dem Start der Witcher-Serie auf Netflix zieht es auch wieder jede Menge Spieler in die Welt von Geralt von Riva. Die aktuellen Spielerzahlen der drei Witcher-Abenteuer haben sich auf Steam über das vergangenen Wochenende nach Serien-Release verdoppelt, verdreifacht und sogar verfünffacht.

Wie die Statistiken von Steamcharts.com verraten spielten am Sonntag, den 22. Dezember in der Spitze bis zu 48.000 Leute gleichzeitig The Witcher 3: Wild Hunt. Damit kommen die aktuellen Zahlen zwar lange nicht an den Rekord-Spielerstand von knapp 92.000 gleichzeitigen Usern heran, den das Spiel direkt nach seinem Release im Mai 2015 erreicht hat, aber eine klare Steigerung ist dennoch zu erkennen. Denn vor der Netflix-Serie kam das dritte Hexer-Abenteuer täglich auf einen Spielerhöchststand von circa 20 bis 25.000 (im November lag die Spitze bei 26.594).

Und für die beiden älteren Serienteile fällt der Spielerzuwachs nochmal deutlich steiler aus. Beim ersten Serienteil steigen die Zahlen etwa von maximal 1.000 gleichzeitig aktiven Usern auf über 5.000.

Witcher-Spiele beliebt wie lange nicht mehr

Hier haben wir euch die aktuellen Statistiken von The Witcher 3: Wild Hunt, The Witcher 2: Assassins of Kings und dem ersten The Witcher nochmal ausführlich aufgelitet:

The Witcher 3:

  • Aktueller Spieler-Höchststand vom Wochenende: 48.019
  • Durchschnittliche Spielerzahlen vor Serien-Start: 15.435
  • All-Time-Spielerrekord: 92.268

The Witcher 2:

  • Aktueller Spieler-Höchststand vom Wochenende: 3.213
  • Durchschnittliche Spielerzahlen vor Serien-Start: 722
  • All-Time-Spielerrekord: 12.864

The Witcher 1:

  • Aktueller Spieler-Höchststand vom Wochenende: 5.534
  • Durchschnittliche Spielerzahlen vor Serien-Start: 906
  • All-Time-Spielerrekord: 8.338

Die Zahlen belegen also eindeutig einen positiven Witcher-Effekt durch die Netflix-Serie. Das verwundert allerdings nicht allzu viel, während der letzten Staffel von Game of Thrones wurden logischerweise auch die besten Spieleumsetzungen von Game of Thrones immer beliebter.

Wie gut derweil die Netflix-Umsetzung von den Abenteuern von Geralt von Riva ausfällt, klären wir für euch in unserer ausführlichen Kritik zur Witcher-Serie sowie in unserem passenden Review-Video:

The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele? 11:08 The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele?

Mehr zum Thema:


Kommentare(186)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen