Powercolor Radeon RX Vega 64 und 56 Red Devil - Offizieller Verkaufsstart im Dezember, Spezifikationen und Preis veröffentlicht

Mitte Dezember soll Powercolor den Verkauf der RX Vega 64 und 56 Red Devil Modelle starten. In einer Pressemitteilung gibt AMDs Zulieferer TUL Details zu Spezifikationen und Preis bekannt.

von Sara Petzold,
29.11.2017 17:26 Uhr

Mit den Red Devil Modellen auf Basis von RX Vega 56 und 64 bringt Powercolor im Dezember erste Custom Designs der neuen AMD Chips auf den Markt.Mit den Red Devil Modellen auf Basis von RX Vega 56 und 64 bringt Powercolor im Dezember erste Custom Designs der neuen AMD Chips auf den Markt.

Vor wenigen Tagen berichteten wir noch über Gerüchte zu Powercolors kommenden Partnerkarten mit RX Vega Chip. Mittlerweile hat die Firma TUL, einer der Haupt-Zulieferer von AMD, aber in einer offiziellen Pressemitteilung weitere Details zu Spezifikation, Preis und Release-Datum der beiden Karten veröffentlicht.

Zwei BIOS-Versionen, 8GB HBM2 Videospeicher

Powercolor Radeon RX Vega Red DevilPowercolor Radeon RX Vega Red Devil

Powercolor wird demnach zwei Custom Designs der Red-Devil-Reihe für die beiden AMD-GPUs RX Vega 64 und RX Vega 56 anbieten. Die Custom Designs besitzen gegenüber den Referenzkarten von AMD eigene, drei Slot hohe Kühllösungen mit jeweils drei 90 Millimeter großen Axial-Lüftern und mehreren Heatpipes.

Die Kühlung und Farbgebung erinnern an die aktuelle Red-Devil-Reihe auf Basis der Polaris-Chips von AMD. In unserem Test der Red Devil RX 580 Golden Sample konnte das Custom Design mit guten Leistungswerten überzeugen.

Powercolor Radeon RX Vega Red Devil SpezifikationenPowercolor Radeon RX Vega Red Devil Spezifikationen

Im Gegensatz zu vorherigen Spekulationen verfügen beide Grafikkarten über zwei BIOS-Versionen. Eine für höhere Taktraten dank angezogenem Power Limit und die andere für einen ruhigeren Betrieb bei herkömmlichem Power Limit.

Beide Modelle besitzen wie die Referenzkarten 8,0 GByte HBM2-Videospeicher mit einer effektiven Taktrate von 945 MHz. Die Taktraten des Grafikchips (Basis- und Turbotakt) sind teils deutlich erhöht, stehen aber in Abhängigkeit zum Power Target. Wie hoch die beiden Custom Designs letzten Endes in Spielen takten, werden erste Tests zeigen müssen.

Laut TUL soll der Verkauf der Red Devil RX Vega 64 am 01. Dezember starten, der Preis der Grafikkarte wird laut unverbindlicher Preisempfehlung voraussichtlich 559€ betragen. Die Red Devil RX Vega 56 wird vermutlich ab der zweiten Dezemberwoche erhältlich sein, ein Preis steht noch nicht fest.


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen