Project Zero - In Europa »entschärft«: Bluse statt Bikini

Nintendo hat das für die Wii U erscheinende Horror-Adventure Project Zero: Maiden of Black Water für den europäischen Markt zensiert. Statt um Gewalt oder explizite Szenen geht es jedoch nur um eine Traumsequenz und einen Bikini.

von Tobias Ritter,
26.10.2015 11:32 Uhr

Zu heiß für Europa: Statt Bikini bekommen Spieler hier »nur« eine Bluse zu sehen. Zu heiß für Europa: Statt Bikini bekommen Spieler hier »nur« eine Bluse zu sehen.

In Japan hat man offenbar eine recht spezielle Auffassung davon, welche Inhalte für westliche Märkte geeignet sind und welche nicht. Das jedenfalls impliziert eine offensichtliche Selbstzensur beim kommenden Wii-U-Spiel Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers.

Und wer an dieser Stelle nun einen reduzierten Gewaltgrad oder weniger Blutdarstellung vermutet, der irrt: Es geht um eine offenbar als zu freizügig empfundene Traumszene. In der sinniert die Protagonistin Miu Hinasaki nämlich über ihre Vergangenheit als Model für Herrenzeitschriften. Und als solches war sie hin und wieder auch im Bikini zu sehen - allerdings nicht in Europa. Hier bekommen die Spieler eine relativ züchtig bekleidete Hinasaki in Bluse und kurzem Rock vorgesetzt.

Zu sehen sind die deutlichen Unterschiede in einem Vergleichsvideo, das der YouTube-Kanal rif raff angefertigt hat. Unklar ist allerdings, ob auch die US-Fassung des Spiels betroffen ist. Zudem bleibt fraglich, warum Nintendo sich überhaupt zu dieser Art der Selbstzensur entschieden hat. In Deutschland gab es beispielsweise ohnehin bereits eine Altersfreigabe ab 18 Jahren. Ähnlich sieht es in den anderen betroffenen Ländern aus.

Project Zero 5 - Screenshots ansehen


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen