PUBG - Spiel mit den dritthöchsten Einnahmen aller Zeiten auf Steam

Zur Abwechslung ist Playerunknown's Battlegrounds mal nicht erster, trotzdem sind wir beeindruckt. Laut Gabe Newell befindet sich der Shooter auf dem 3. Platz, was Einnahmen über Steam angeht.

von Elena Schulz,
10.03.2018 11:39 Uhr

Reich, reicher, PUBG - aber es reicht nur für Platz 3. Gabe Newell hat einen Einblick in die bestverdienenden Spiele auf Steam gegeben.Reich, reicher, PUBG - aber es reicht nur für Platz 3. Gabe Newell hat einen Einblick in die bestverdienenden Spiele auf Steam gegeben.

Im Rahmen eines Interviews gab Valve-Chef Gabe Newell bekannt, dass der Half-Life-Entwickler nun endlich wieder Spiele machen will. Gleichzeitig plauderte er etwas aus dem Steam-Nähkästchen (via PC Gamer) und sprach über Verkaufserfolge auf Steam. Dauerbrenner Playerunknown's Battlegrounds schafft es mittlerweile sogar auf den dritten Platz der Spiele mit den höchsten Einnahmen auf der Plattform.

Newell zeigt sich begeistert von PUBGs Erfolg und schreibt ihn ein Stück weit auch den eigenen Investments zu. Valves Hardware- und Technologie-Forschung sei eine Investition in die Zukunft gewesen, die auch PUBG geholfen hätte. Der Titel hätte im Prinzip von dem gelernt, was schon da war und sich einen neuen, wichtigen PC-Markt erschlossen. Hinzu kommen natürlich die typischen Steam-Vorteile wie eine hohe Spielerreichweite.

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots ansehen

Erfolgreich dank Steam

"Diese Investitionen helfen dabei, Gutes für die Spieleindustrie zu tun. Du kannst ein relativ neues Spiel wie PUBG haben, das seinen Nutzen aus all den anderen Multiplayer-Titeln zieht, aus deren Technologie und dem Fakt, dass China ein großer Markt für alle ist, die PC-Spiele entwickeln. So kann PUBG vollkommen aus dem nichts kommen und zum am drittbesten verkauften Spiel in Steams Geschichte werden. Ihre Gesamteinnahmen entsprechen bereits dem dritten Platz, trotz des relativ kurzen Zeitraums."

Damit setzt Newell den finanziellen Erfolg von PUBG erstmals in Relation zu anderen Steam-Titeln. Die ersten beiden Plätze kennen wir nicht, vermutlich stehen Valves eigene Spiele wie Dota 2, Team Fortress oder auch CS:GO hoch im Kurs.

Von den Spielen, an denen Valve aktuell arbeitet, ist bislang nur der Dota-Ableger Artifact bekannt. Ein Kartenspiel, das Hearthstone und Co. Konkurrenz machen soll. Bekannt ist aber, dass der Entwickler an drei VR-Titeln für die HTC Vive tüfteln soll.

Virtual Reality - Umfrage-Auswertung: Diese VR wünscht ihr euch 17:36 Virtual Reality - Umfrage-Auswertung: Diese VR wünscht ihr euch


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen