Radeon RX 590 - Anscheinend schneller als erwartet laut Benchmarks in FFXV

Neue Benchmark-Ergebnisse der kommenden Radeon RX 590 von AMD bescheinigen ihr anscheinend eine höhere Performance als von vielen bislang angenommen.

von Nils Raettig,
31.10.2018 19:21 Uhr

Mit der Radeon RX 590 soll bald der inzwischen zweite Refresh der Polaris-Generation von AMD erscheinen. Sie feierte Mitte 2016 mit der Radeon RX 480 ihr Debüt.Mit der Radeon RX 590 soll bald der inzwischen zweite Refresh der Polaris-Generation von AMD erscheinen. Sie feierte Mitte 2016 mit der Radeon RX 480 ihr Debüt.

Laut aktuellen Meldungen steht AMDs neue Radeon RX 590 vor der Tür mit einem vermuteten Release am 15. November 2018. Benchmark-Ergebnisse der RX 590 in Final Fantasy 15 (die in der Datenbank inzwischen nicht mehr zu finden sind) scheinen ihr allerdings ein größeres Leistungsplus gegenüber der Radeon RX 580 zu bescheinigen als bislang meist angenommen wurde (via 3D Center).

In verschiedenen Auflösungen und Detailstufen variiert der Vorsprung etwa zwischen 11 und 17 Prozent. Die Radeon RX 580 liegt in den gleichen Benchmarks dagegen nur zwischen 2 und 7 Prozent vor der Radeon RX 480.

Es handelt sich bei den angegebenen Werten um Durchschnittsergebnisse aller Benchmarks, die mit einem der genannten Modelle getätigt wurden. Bei der RX 580 und der RX 480 dürften deshalb auch viele übertaktete Modelle (entweder werkseitig oder manuell) vertreten sein. Ob auch die genutzten RX-590-Modelle übertaktet waren (und wenn ja wie stark) ist nicht bekannt.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass sich die Turbo-Taktrate mit der Radeon RX 590 um etwa 200 MHz erhöht. Offiziell erreicht die Radeon RX 580 hier 1.340 MHz, übertaktete Modelle kommen unter Spielelast aber auf Werte im Bereich von 1.400 bis 1.450 MHz.

Benchmarks aus Final Fantasy 15 legen für die Radeon RX 590 ein durchaus nennenswertes Leistungsplus im Vergleich zu der RX 580 und RX 480 nahe.Benchmarks aus Final Fantasy 15 legen für die Radeon RX 590 ein durchaus nennenswertes Leistungsplus im Vergleich zu der RX 580 und RX 480 nahe.

In diesen Dimensionen würde ein Plus von 200 MHz zwar einer Steigerung von etwa 14 Prozent entsprechen. Das überträgt sich aber erfahrungsgemäß nicht in vollem Umfang auf die Ergebnisse in Spielebenchmarks.

So taktet beispielsweise die Sapphire RX 580 Nitro+ L.E. unter Spielelast um etwa 5,5 Prozent höher als die MSI RX 580 Gaming X, im Performance-Rating aus unserem Test liegt sie aber nur 1,9 Prozent vor der Sapphire-Karte.

Es ist allerdings gut möglich, dass bei den Benchmarks ein stark übertaktetes Modell der Radeon RX 590 zum Einsatz gekommen ist. Außerdem sind solche vorab auftauchende Werte immer mit etwas Vorsicht zu genießen.

Sollte die RX 590 tatsächlich einen größeren Performance-Gewinn mit sich bringen als erwartet, könnte das auch Nvidias Neuauflage der GTX 1060 mit GDDR5X-Speicher erklären. Die RX 590 wäre dann nämlich ein Stück schneller als die GTX 1060, während zwischen der RX 580 und der GTX 1060 mehr oder weniger Gleichstand herrscht.

Kaufberatung Grafikkarten - Die besten Modelle für Spieler

AMD Radeon RX 500 Serie im Test - Spiele-Benchmarks zu schnellen Custom Designs der RX 580 und RX 570 6:44 AMD Radeon RX 500 Serie im Test - Spiele-Benchmarks zu schnellen Custom Designs der RX 580 und RX 570


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen