Radeon Vega 2 - Gaming-Version angeblich auf der CES im Januar

Arbeitet AMD doch an einer zweiten Radeon-Vega-Generation, die bisher nicht bekannt ist? Zumindest hat sich das Unternehmen die Marke Vega II gesichert.

von Georg Wieselsberger,
25.12.2018 06:45 Uhr

Was steckt hinter der neuen Marke Vega II? (Bildquelle: Justia.com)Was steckt hinter der neuen Marke Vega II? (Bildquelle: Justia.com)

Update: Laut einer Meldung von wccftech, die sich auf Gespräche mit Brancheninsider bezieht, wird AMD auf der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar 2019 tatsächlich neue Gaming-Grafikkarten vorstellen, die auf Vega 2 basieren.

Dabei handelt es sich laut dem Bericht um die Endkunden-Version der 7-Nanometer-GPU, die bisher nur für professionelle Zwecke angekündigt worden war. Während der CES sei aber nur die Präsentation geplant, die Markteinführung finde im Laufe des ersten Halbjahrs 2019 statt.

Originalmeldung: In den letzten Tagen gab es einige Gerüchte darüber, dass AMD auf der Consumer Electronics Show (CES) in Person von CEO Lisa Su nicht nur über neue Ryzen-Prozessoren, sondern auch über neue Radeon-Grafikkarten sprechen könnte. Die Rede war von einer Radeon-RX-3000-Serie, die auf der neuen Navi-Architektur basieren und vermutlich erst viele Monate später erscheinen soll.

Doch nun gibt es einen weiteren Punkt, der diese Gerüchte vielleicht in Frage stellt. Wie der Twitter-Nutzer BoMbY entdeckt hat, hat sich AMD schon Anfang des Monats die Marke Vega II gesichert und auch ein entsprechendes Logo entworfen. Die römische Zwei ist dabei rechts in das das Vega-V integriert. Der ganze Antrag von AMD kann bei Justia.com eingesehen werden.

Marke und Logo sagen alleine natürlich wenig darüber aus, was AMD nun tatsächlich plant. BoMbY spekuliert beispielsweise, dass es sich bei Vega II um einen 12-Nanometer-Refresh der Vega-GPU handelt, ähnlich wie AMD beim Polaris-Grafikchip der aktuellen Radeon RX 590 vorgegangen ist. Damit wären Vega-II-Grafikkarten vermutlich etwas schneller und stromsparender als die bisherigen Modelle.

Gegen diese Spekulation spricht, dass AMD die Vega-GPU schon längst auf 7 Nanometer geschrumpft hat, diese aber bisher offiziell nur für den professionellen Bereich einsetzen will. Denkbar wäre also, dass sich AMD hier umentschieden hat. Dann wäre der Leistungssprung neuer Vega-Grafikkarten vermutlich deutlicher spürbar.

Allerdings sollte auch nicht vergessen werden, dass AMD das Vega-Logo und die Marke bisher nicht nur für die Radeon-RX-Modelle verwendet, sondern auch für seinen Profi-Bereich mit den Produkten aus den Pro- und Instinct-Serien. Es wäre also auch möglich, dass AMD schlicht entschieden hat, im Profi-Bereich künftig Vega in 7 nm als Vega II zu bezeichnen und weiterhin keine Gamer-Versionen geplant sind.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen 4:34 Hardware-Tipps - Lüfterkurve für Grafikkarten erstellen


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen