Rainbow Six Siege - Härtere Strafen: Ban für Teamkiller jetzt schon beim ersten Verstoß

Ubisoft macht Ernst beim Kampf gegen Teamkiller in Rainbow Six Siege und verhängt mit dem neuen Update härtere Strafen bis hin zu Bans von einer Woche.

von Philipp Elsner,
18.09.2018 15:06 Uhr

Härtere Strafen für gezielten Teambeschuss.Härtere Strafen für gezielten Teambeschuss.

Absichtlich von einem Teamkollegen in den Rücken geschossen zu werden, ist immer frustrierend. Vor allem im Unranked-Modus von Rainbow Six: Siege war die Strafe dafür bisher mit einem einfachen Match-Rauswurf zu lax. Mit dem heutigen Update Y3S3.1 ändert sich das.

Ab sofort werden Spieler auch im lockeren Modus (ohne Rang) beim ersten Verstoß direkt gesperrt - und zwar wie in Ranked für eine halbe Stunde. Ein Verstoß liegt vor, wenn ein Spieler zwei Mal durch »Friendly Fire« stirbt.

Ubisoft will durch die Angleichung der Strafen Verwirrung vorbeugen und klarmachen, dass Teamkills in keinem Modus in Ordnung sind.

Bei wiederholten Verstößen sind Bans bis zu einer Woche möglich:

  • Erster Verstoß: Spielersuche für 30 Minuten gesperrt
  • Zweiter Verstoß: Spielersuche für 1 Stunde gesperrt
  • Dritter Verstoß: Spielersuche für 2 Stunden gesperrt
  • Vierter Verstoß: Spielersuche für 24 Stunden gesperrt
  • Fünfter Verstoß: Spielersuche für 7 Tage gesperrt

Bei Rauswürfen in Ranked, zählt das Spiel außerdem nach wie vor als verloren und wirkt sich entsprechend auf das Matchmaking-Rating (MMR) aus.

Die Entwickler hatten bereits im April 2018 angekündigt, härter gegen Trolle, Teamkiller und Hacker vorzugehen. Im Kampf gegen Cheater wurden diesen Sommer mehr als 1.300 Accounts gesperrt.

Ist Clash OP?

Clash ist nach wie vor unter Spieler sehr umstritten und wird oft als overpowered bezeichnet. Vor allem der extrem schnelle Wechsel von ihrem Schild zur Waffe, macht sie in Duellen regelmäßig zu einem frustrierenden Gegner. Offenbar waren viele dieser Situationen einem Bug zu verdanken.

Der neue Patch behebt demnach unter anderem einen Fehler, der es Clash möglich machte ihre Waffe abzufeuern, bevor sie überhaupt auf dem Bildschirm zu sehen war. Weitere gefixte Bugs: Der Schild von Clash kann nicht mehr in der hocke eingesetzt werden und auch nicht mehr durch Waffen, Körperteile und teilweise zerstörte Barrikaden clippen.

Auf der offiziellen Webseite zu R6 Siege, findet ihr die vollständigen Patch Notes zu Y3S3.1 mit allen Änderungen.

Rainbow Six Siege 2019: Diese Änderugnen plant Ubisoft

Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Gameplay & Tipps zu Maverick & Clash 5:42 Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Gameplay & Tipps zu Maverick & Clash


Kommentare(120)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen