Rainbow Six: Siege - Warum 75 Prozent des Spielecodes neu sind und 100 Operator Sinn ergeben

Wir haben auf der Gamescom 2017 mit Alexandre Remy, dem Brand Director von Rainbow Six Siege, über neue Operator, den Erfolg von Operation Health und den neuesten DLC Blood Orchid gesprochen.

von Philipp Elsner,
28.08.2017 18:25 Uhr

Rainbow Six: Siege soll mal über 100 Operators haben - sagt Alexandre Remy im Interview mit GameStar.de.Rainbow Six: Siege soll mal über 100 Operators haben - sagt Alexandre Remy im Interview mit GameStar.de.

Auf der Gamescom 2017 in Köln, hatten wir erstmals die Gelegenheit, die drei neuen Operator aus dem DLC Blood Orchid auszuprobieren. Aber wie geht es nach den letzten beiden Seasons in diesem Jahr mit dem Taktik-Shooter weiter?

Wir sprachen nach unserer Anspiel-Session mit Alexandre Remy, seines Zeichens Brand Director von Rainbow Six, über die Zukunft des Spiels, neue Operator und den Erfolg von Operation Health.

Gesundheit!

Mit Operation Health wurde neuer Content zugunsten von technischen Verbesserungen stark nach hinten verschoben. Anstelle von neuen Operators und Maps, sollte es stabileres und schnelleres Matchmaking, weniger Bugs und bessere Treffererkennung geben. Vieles davon ist bereits umgesetzt, gleichzeitig waren einige Spieler aber enttäuscht von den Ergebnissen.

Ubisoft sieht Operation Health als Erfolg an: Das Team habe extrem viel Zeit und Arbeit in das neue technische Grundgerüst investiert, bekräftigt Remy. Gleichzeitig räumt er ein, dass man offenbar Fehler bei der Kommunikation gemacht habe.

"Wir bekamen Feedback, dass die Spieler nicht besonders viel Fortschritt sehen. Hier haben wir nicht klar genug kommuniziert: Der Großteil der Errungenschaften und Verbesserungen von Season Health erscheint mit dem Blood-Ochid-Update."

Man wird also erst ab dem 5. September sehen, welche Früchte die lange Wartezeit wirklich trägt.

Remy verspricht, dass Blood Orchid nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch die umfangreichste Season bislang wird: »Wir haben endlose Listen an Bugfixes, Verbesserungen bei Konnektivität, Performance und mehr.«

Neben drei neuen Operator kommen auch über 100 Bugfixes ins Spiel. Auch neue Server wurden von Ubisoft in Aussicht gestellt.Neben drei neuen Operator kommen auch über 100 Bugfixes ins Spiel. Auch neue Server wurden von Ubisoft in Aussicht gestellt.

Warum ist das Update so groß?

Mit dem Release von Blood Orchid erwartet uns ein echter Download-Hammer: Etwa 30 Gigabyte an Daten müssen heruntergeladen werden. Remy erklärt das mit den grundlegenden Änderungen am Code von Rainbow Six Siege:

"Wir haben Texturen von bestehenden Maps optimiert, Ladezeiten verkürzt, alle Skyboxen überarbeitet - insgesamt sind etwa 75 Prozent des Codes neu. Gleichzeitig ist die neue Datenstruktur stabiler und weniger fehleranfällig."

100 Operator geplant

»Wir möchten, dass Rainbow Six Siege sich in den nächsten Jahren weiter etabliert«, antwortet Alexandre Remy auf die Frage nach den Zukunftsplänen mit vielen neuen Helden. Nach 2017 soll es also definitiv mit neuen Inhalten weitergehen. Das Season-Modell soll zunächst beibehalten werden - allerdings stellt Remy klar, dass auch hier Änderungen nicht ausgeschlossen sind. Vor allem die Anzahl an neuen Maps soll irgendwann gedeckelt werden. Bereits mit dem Release von Blood Orchid fallen erstmals Karten aus der Ranked-Rotation.

»Nach unserer Vorstellung soll es irgendwann bis zu 100 Operator in Rainbow Six Siege geben«, so Remy weiter. Aber gehen dem Team da nicht irgendwann die Gadget-Ideen aus? Wie stellt man sicher, dass die Fähigkeiten nicht nur noch leichte Abwandlungen voneinander sind? Schließlich sollte jeder Operator einzigartig sein und seine eigene Berechtigung haben.

"Neue Gadgets zu finden ist dabei weniger das Problem. Ich habe bereits ungefähr 20 Prototypen von neuen Charakteren gesehen und alle bringen eine neue, tolle Idee ins Spiel. An der Innovation scheitert es also nicht. Das Problem liegt vielmehr beim Balancing. Wie man ein neues und einzigartiges Gameplay-Element einfügt, ohne dabei das schon bestehende Meta zu zerstören - das ist die große Herausforderung."

Die drei neuen R6-Operator gespielt: Unser Fazit zu Blood Orchid von der Gamescom

Rainbow Six: Siege - Red Crow DLC - Neue Kämpfer, neue Taktiken 12:58 Rainbow Six: Siege - Red Crow DLC - Neue Kämpfer, neue Taktiken

Neue Modi? Schwierig!

Sind neue Spielmodi für Rainbow Six Siege geplant? Schließlich sind die Mechaniken, Maps und die Operator-Fähigkeiten komplett um die bereits bestehenden Spielarten herumgebaut. Dieses Problem sieht auch Remy:

"Bei Siege dreht sich alles um die Missionsziele, die Belagerung und die Dynamik zwischen Angreifern und Verteidigern als asymmetrische Teams. Sobald man an dieser grundlegenden Formal etwas ändert, funktioniert Siege nicht mehr richtig - wir haben intern mit neuen Spielmodi experimentiert und sehen sie eher als Fun-Modi und nicht als den Kern von Rainbow Six Siege."

Es wäre also durchaus möglich, dass künftig für ein paar Wochen Event- oder Fun-Modi Einzug halten, die aber nicht zwangsläufig gut gebalanced sind - wie in Overwatch oder League of Legends.

MOBA-Anleihen

Eine Aussage von Remy, die während des Interviews besonders hervorsticht, lautet: »Unser Geschäft ist es, neue Operator zu machen.« Neue Charaktere sind für die Zukunft von Rainbow Six also das A und O. Laut Remy sind sie es, die das Spiel auf Dauer lebendig und dynamisch halten. Dabei schreckt er auch nicht vor dem direkten Vergleich mit Dota 2 oder LoL zurück:

"Die Tiefe von Rainbow Six Siege kommt durch Operator, weniger durch die Spielmodi oder die Maps. Man sieht es an den großen MOBAs, dort gibt es teils nur eine Karte, einen Modus. Es geht im Wesentlichen um die Herausforderung der Team-Zusammenstellung, den Gegner zu lesen, sich richtig zu positionieren und so weiter - und genau da liegen auch die Stärken von Rainbow Six Siege."

Rainbow Six: Siege - Screenshots ansehen


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen