Razer Stealth 13 will ein Gaming-Ultrabook sein

Mit dem Blade Stealth 13 bringt Razer einen sehr kleinen und leichten Gaming-Laptop in Ultrabook-Format auf den Markt.

von Manuel Schulz,
05.09.2019 19:30 Uhr

Der Razer Blade Stealth 13 soll das ultimative Gaming Ultrabook seinDer Razer Blade Stealth 13 soll das ultimative Gaming Ultrabook sein

Nur 15 mm hoch ist das Gehäuse, 1,3 Kilogramm wiegt das gesamte Gerät. Mit diesen Maßen erinnert das Razer Blade Stealth 13 eher an ein Ultrabook oder sogar nur ein großes Tablet als ein Gaming-Notebook.

Ein mit 25 Watt TDP spezifizierter Core i7 1065G7 mit vier Kernen (8 Threads) sowie 1,3 GHz Basistakt und bis zu 3,9 GHz Turbotakt treibt das Ultrabook an. Als RAM sind 16 GB DDR4-3.733 im Dual-Channel-Modus fest verbaut.

Gaming-Laptop Kaufberatung - Notebooks zum Spielen, was beachten?

Angeboten werden von Razer drei Modelle Mercury White, GTX FHD und GTX 4K:

Mercury White und das Full HD GTX-Modell sind mit einem matten 13,3 Zoll Full HD-Display ausgestattet, das 4K Modell bietet ein Touch Display mit 3840x2160 Pixel Auflösung.

Den Razer Blade Stealth 13 kommt entweder mit mattem Full-HD-Display oder 4K-Touch-Bildschirm.Den Razer Blade Stealth 13 kommt entweder mit mattem Full-HD-Display oder 4K-Touch-Bildschirm.

Anders als die GTX-Modelle, wo die Grafikberechnung von einer Nvidia Geforce GTX 1650 mit 4 GByte GDDR5 VRAM übernommen wird, wird das Display im Mercury White Modell von der Intel Iris Plus Grafik beliefert.

Ebenfalls ist der Speicher je nach Modell unterschiedlich. Fasst die PCIe M.2-SSD im Mercury White-Modell nur 256 GB steht Spielern bei den GTX-Varianten mit 512 GB doppelt so viel Platz zur Verfügung.

Razer entwickelt Toaster - Fünf Jahre, eine Million Likes und 12 Tattoos waren nötig

Die weitere Ausstattung der Stealth 13-Varianten ist bis auf das Ladegerät identisch. Das Ladegerät des Mercury White liefert bis zu 65 Watt, aufgrund des höheren Stromverbrauchs legt Razer den beiden GTX-Modellen des Blade Stealth 13 ein 100 Watt-Netzteil dabei. Der Akku besitzt aber stets 53,1 Wattstunden.

In allen Versionen ist eine Tastatur mit Razer Chroma Beleuchtung und Anti-Ghosting verbaut. Ein Glass Touchpad dient als Maus-Ersatz. Bluetooth 5.0 und Wi-Fi 6 stehen als drahtlose Verbindungsmöglichkeiten bereit.

In Mercury White hat das Razer Blade Stealth 13 keine dedizierte GrafikkarteIn Mercury White hat das Razer Blade Stealth 13 keine dedizierte Grafikkarte

Ein Thunderbolt 3 (USB-C) -Anschluss, ein USB-C 3.1 der zweiten Generation, zwei USB 3.1 Anschlüsse vom Typ A und ein 3,5 mm-Klinkenanschluss runden die Kabel-Anschlussmöglichkeiten ab. Für Gespräche über das Internet verfügt das Blade Stealth 13 über eine 720p Webcam mit Windows Hello-Kompatibilität.

Windows 10 Updates im Griff - Deaktivieren, verzögern, Bandbreite begrenzen

Die Blade Stealth Laptops beginnen bei 1.679,99 Euro und werden ab Ende September 2019 erst einmal in den USA und Kanada zu kaufen sein. Kurz darauf sollen auch deutsche Kunden die neuen Ultrabooks erwerben können.


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen