Regisseur David Leitch will Deadpool 3 für das Marvel Cinematic Universe inszenieren

Nach der Übernahme von Fox durch Disney warten nicht nur die Fans auf Neuigkeiten zu Deadpool 3: David Leitch gibt ein Status-Update zum aktuellen Stand des geplanten Projekts.

von Valentin Aschenbrenner,
16.07.2019 14:45 Uhr

Der Deadpool-2-Regisseur David Leitch wäre interessiert daran, Wade Wilson in das Marvel Cinematic Universe zu bringen.Der Deadpool-2-Regisseur David Leitch wäre interessiert daran, Wade Wilson in das Marvel Cinematic Universe zu bringen.

Deadpool kommt ins Marvel Cinematic Universe. Es stellen sich nur die Fragen: Wann? Wie? Und wer inszeniert das Ganze? David Leitch enthüllt im Gespräch mit ComicBook, dass er in Bezug auf Deadpool 3 noch nichts von Disney gehört hat.

Der Regisseur des zweiten Solo-Films um den Söldner mit der großen Klappe würde jedoch nur darauf warten, die Geschichte von Ryan Reynolds als Wade Wilson fortzusetzen:

"In jedermann's Welt möchte jeder [Deadpool 3] in Szene setzen. Sollte ich also jemals für Deadpool 3 angefragt werden, wäre meine Antwort natürlich Ja. Ich schätze jedoch, dass im Moment wegen den Umwälzungen bei Fox und Disney eine Menge passiert und sich die Frage stellt, was aus der gesamten Marvel-Welt nach Avengers: Endgame passiert. Wir hoffen darauf, dass Deadpool überlebt, nachdem sich der Staub gelegt hat. Ist das nicht irgendwie ironisch?"

Domino (Zazie Beetz) sollte neben Cable (Josh Brolin für X-Force und Deadpool 3 zurückkehren – damals gehörte Fox allerdings noch nicht Disney.Domino (Zazie Beetz) sollte neben Cable (Josh Brolin für X-Force und Deadpool 3 zurückkehren – damals gehörte Fox allerdings noch nicht Disney.

Wann wird Deadpool ein Teil des MCU?

Mit der Übernahme von Fox durch Disney können Charaktere wie die X-Men, Fantastic Four und natürlich Deadpool im Marvel Cinematic Universe auftreten. Dabei werden Professor Xs Mutanten oder Reed Richards, Susan Storm, Johnny Storm und Ben Grimm mit der größten Wahrscheinlichkeit einem Reboot unterzogen - während Ryan Reynolds Wade Wilson bleiben darf.

Wie sich Deadpool in das MCU um Iron Man, Captain America und Co. einordnet, ist allerdings noch nicht bekannt. Disney-CEO Bob Iger bekräftigte, dass der Söldner mit der großen Klappe auch neben den Avengers dreckig und brutal bleibt. Noch vor der Übernahme von Fox durch Disney ließ Ryan Reynolds durchblicken, dass Deadpool 3 wahrscheinlich ohnehin eine Art »Mini-Reboot« werden sollte.

Bis dahin könnte es jedoch noch ein bisschen dauern: Kevin Feige berichtete, dass es in Bezug auf die X-Men wie Wolverine, Cyclops und Co. noch eine gewisse Zeit beansprucht, bis sie im Marvel Cinematic Universe auftreten. Das liegt wohl vor allem daran, dass Phase 4 des MCU nach Avengers: Endgame und Spider-Man: Far From Home bereits soweit durchgetaktet ist, dass für die Mutanten und auch Deadpool erstmal kein Platz bleibt.

Marvel-Chef Kevin Feige bestätigt 5-Jahres-Plan für Phase 4 – ohne X-Men

Wolverine wird irgendwann im Marvel Cinematic Universe die Adamantium-Krallen zücken – allerdings wird der kanadische Mutant dann nicht von Hugh Jackman verkörpert.Wolverine wird irgendwann im Marvel Cinematic Universe die Adamantium-Krallen zücken – allerdings wird der kanadische Mutant dann nicht von Hugh Jackman verkörpert.

Wie sieht die Zukunft der X-Force aus?

Ob neben Ryan Reynolds als Deadpool dann auch Josh Brolin als Cable und Zazie Beetz als Domino ins Marvel Cinematic Universe dürfen, muss sich noch zeigen. Ursprünglich sollte Regisseur Drew Goddard ein Spin-off zu Deadpool 2 unter dem Titel X-Force auf die große Leinwand bringen, allerdings ist es in den Monaten verdächtig still um das Projekt geworden.

Josh Brolin (der übrigens als Thanos bereits Teil des MCU ist) hätte bereits persönlich bei Disney nachgefragt, wie es um die Zukunft von Cable steht. Allerdings erhielt er darauf keine Antwort. Entsprechend können Fans nur darauf hoffen, dass neben Ryan Reynolds auch Josh Brolin und Zazie Beetz Teil des Marvel Cinematic Universe werden dürfen.

Disney-Chef Bob Iger bestätigt erneut: Es wird weitere Deadpool-Filme mit R-Rating geben

Josh Brolin ist eigentlich bereits ein Teil des Marvel Cinematic Universe – allerdings als Thanos und nicht als Cable.Josh Brolin ist eigentlich bereits ein Teil des Marvel Cinematic Universe – allerdings als Thanos und nicht als Cable.


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen